Login
Newsletter
Werbung

Thema: DivX wird Open Source

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am Mi, 17. Januar 2001 um 17:19 #
Was besseres hätte Linux nie passieren können. Jetzt brauche ich nicht mehr auf irgendwelche legalen DVD Player zu warten ...
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Mario am Mi, 17. Januar 2001 um 17:24 #
    ???
    Und wie stellst Du Dir das vor? Du musst immer noch auf eine DVD zugreifen koennen, um die Daten auf Deine Platte zu kopieren. Wenn Du das schon gemacht hast, dann kannst Du ja die Movies mit einem x-beliebigen mpeg2-Player abzuspielen. Die gibt es unter Linux mittlwerweile genug. DVD manuell mounten und Daten auslesen konnte man schon immer (oder besset - seit es DeCSS gibt). Dass DivX nun OpenSource ist, aendert an der DVD-Geschichte rein garnichts. Ausser, dass man den Codec verbessern kann um speziell an Linux angepasste Player zu erstellen aendert sich nichts.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Konfuzius am Mi, 17. Januar 2001 um 18:42 #
    Vor allem, welche Rechenpower hat der Mann?? Weil auslesen-
    divx codieren-abspielen iss nicht gleichzeitig machbar..

    Und wer hat schon Lust heute ne DVD zu encodieren, damit man sie
    morgen gucken kann??

    Ich nicht ;)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous am Mi, 17. Januar 2001 um 18:54 #
    Also immer schön
    http://www.projectmayo.com/linux/index.php

    besuchen

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Olaf Schröder am Mi, 17. Januar 2001 um 21:50 #
    also ich benutze "lamp" für divx filme , klappt prima - dvd s funktionieren mit "xine" klappt auch schon - ist das jetzt illegal?? steig ich langsam nicht mehr durch
    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Hamilton am Mi, 17. Januar 2001 um 17:22 #
ENDLICH !

Bleibt nur auf eine gute Performance zu hoffen. Aber aufgrund der Open Source wird das sicherlich erreicht, wenn noch nicht vorhanden :-)

Grüße ... euer Hamilton !

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Oliver Zendel am Mi, 17. Januar 2001 um 18:21 #
Ist DivX frei von Patenten? Ich dachte das waere nicht der Fall, habe das aber nie selbst ueberprueft!

Wenn DivX patentiert ist, dann bringt es gar nichts den Quellcode unter eine Open-Source-Lizenz zu stellen, da Patentrecht dem Urheberecht uebergeordnet ist.

Ansonsten ist das natuerlich schon eine super Entwicklung :)

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Gonzo am Mi, 17. Januar 2001 um 18:54 #
Nuja, es ist ja nicht 'DivX :-)'.
So wies aussieht ist es nicht mal Kompatibel....IMHO ist es ein Clone der auf den 'Namen' aufspringt wie 3ivX. Oder wie kann man von nem Windows-Codec Hack den Source veröffentlichen?
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Pjoern am Mi, 17. Januar 2001 um 19:24 #
    ...genau! Der DivX ;-) Codec ist naemlich nichts anderes als ein gehackter Microsoft Codec. Die diversen anderen Codecs wie AngelPotion, SmR etc. eingeschlossen...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von lodger am Mi, 17. Januar 2001 um 20:04 #
    Wenn das stimmt, dann heißt es
    "warm anziehen". Dann hat M$
    endlich einen punkt, um Open-
    Source als "Raubkopieren" zu
    attackieren. Nicht unbedingt
    rechtlich, aber mit PR-Mitteln.
    Gates selbst hatte darüber ja
    einen bittern Disput mit den
    Mitgliedern des "Homebrew
    Computer Clubs" und gründete
    etwas später "Microsoft".

    Mal abwarten, was der "Feind" als
    nächstes unternimmt...


    lodger

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Sebastian am Mi, 17. Januar 2001 um 20:08 #
Laut Aussagen unter FAQ, ist OpenDivX "the open-source core of DivX", also doch das original-DivX. Weiter steht noch:

OpenDivX is the core software that, when ready, will be compiled into official DivX releases.. So weit ist also OpenDivX vom original-DivX nicht entfernt.

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous am Do, 18. Januar 2001 um 01:39 #
Es handelt sich bei der Lizenz nicht um eine Open Source Lizenz.
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von ex-Anonymous am Do, 18. Januar 2001 um 11:42 #
Macht ja Hoffnung, das auch auf nicht Intel Plattformen mal Video geschaut werden kann.

Trotzdem Frage ich mich, wie man einen geklauten Codec Open Source machen kann. Mal abwarten.

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von JackoppMcCandles am Do, 25. Januar 2001 um 14:11 #
Es ist generell eine Überlebensfrage für die neuen Techniken, wie viel Software open Source wird, denn wie kann man sich Software anvertrauen, die nicht offen ist ??? So gesehen wird die gesamte Internet- Technologie, sowie aber auch die Technologie als solches die in diesem Zusammenhang steht, immer mehr Abhängig werden das eben die Software offen ist. Sicherlich möchten einige hier lieber gerne aus wirtschaftlichen Gründen ein Monopol betreiben wie M$ zum Beispiel. Doch gerade Multi-Millionen-Dollar Unternehmen und Unternehmer werden wohl nicht auf die Dauer sich von einem undurchsichtigen Code abhängig machen. somit ist es eine folgerichtige und logische Entscheidung DivX unter open Source zu stellen !!!
Denn es sollte generell nur mit der Dienstleistung als solches Geld verdient werden, als nur durch ein Monopol, Monopole sind starr und wenig entwicklungsfähig zu dem behindern sie neue Entwicklungen !
Gez. JackoppMcCandless
[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung