Login
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Juli 2018, 10:43

Software::Distributionen::Ubuntu

Yaru wird Standardthema in Ubuntu 18.10

Wie die Ubuntu-Entwickler bekannt gaben, wird die kommende Version der Distribution auf ein neues grafisches Thema aufsetzen. »Yaru« ist der Abschluss einer größeren Modernisierung des Desktops und soll Gnome eleganter und moderner erscheinen lassen.

Gnome Shell mit Yaru

Didier Roche

Gnome Shell mit Yaru

Bereits seit dem Wechsel von Unity auf Gnome arbeiten die Designer von Ubuntu an einer neuen grafischen Aufmachung der Distribution. Das als »Communitheme« vorgestellte Thema sollte die grafische Erscheinung des Desktops modernisieren und die Nutzung des Desktops vereinfachen. Als Zielfreigabe wurde dabei Ubuntu 18.04 LTS angepeilt. Nachdem den Beteiligten allerdings klar wurde, dass sie noch nicht alle Aspekte der Nutzung abgedeckt haben und sie das Thema noch funktional ändern wollen – was nur schwerlich mit den Statuten einer LTS-Version vereinbar wäre – entschieden sie sich, die Freigabe von »Communitheme« zu verschieben.

Drei Monate nach der Veröffentlichung der letzten und ebenso viele vor der kommenden Version von Ubuntu haben die Entwickler »Communitheme« in »Yaru« umbenannt und das neue Erscheinungsbild offiziell vorgestellt. Das neue Thema setzt die japanischen Einflüsse von »Suru« und die Bedeutung »zu tun« oder »zu geben« um. Herausgekommen ist nach etlichen Iterationen ein Stil, das nach Aussagen der Entwickler mehrere Aspekte und Ideen vereint.

Die Farbe und Form der Buttons wurde verändert, um hell, scharf und elegant zu wirken. Die Farben für den Fenster- und den Sidebar-Hintergrund wurden ebenfalls angepasst und die starke orange Farbe für die Textauswahl wurde verworfen. Zudem wurde die Farbe der Gnome- und GTK-Benachrichtigungen verändert und die Transparenz-, Rahmen-, Schatten-, Farb- und Tiefeneffekte so angepasst, dass der Desktop wie ein Mix zwischen Unity 7 und Unity 8 wirkt.

Das Team bedankt sich bei der Vorstellung von Yaru bei allen Nutzern für das Feedback und die Ideen, die laut Aussage der Entwickler massiv das Design beeinflusst haben. Das neue Thema wird standardmäßig in die kommende Version der Distribution eingebunden werden und kann ab sofort ausprobiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung