Login
Newsletter
Werbung

Mi, 1. August 2018, 08:07

Software::Browser

Firefox soll neue Logos erhalten

Mozilla hat eine Kampagne aufgelegt, um für die Firefox-Produktfamilie neue Logos zu kreieren. Es wurden zwei Systeme vorgestellt, die Icons für den Browser selbst und für verwandte Apps und Dienste vorstellen. Jetzt ist die Meinung der Anwender gefragt.

Firefox-Logo-Wettbewerb

Mozilla

Firefox-Logo-Wettbewerb

Erst für Firefox Quantum im letzten Herbst wurde das Firefox-Logo einer Überarbeitung unterzogen. Doch mit der jetzt gestarteten Logo- Kampagne geht es um mehr. Ein neues Design-System soll her, das die gesamte Firefox-Produktfamilie representiert. Es sollen Logos nicht nur für den Browser selbst erstellt werden, sondern auch für alle damit verbundenen Apps und Dienste.

Die Bandbreite reicht hier von Browsern wie dem für den Schutz der Privatsphäre optimierten Firefox Klar, Firefox Reality für virtuelle Umgebungen oder dem spezialisierten Firefox Rocket, der nur in Indonesien erhältlich ist. Zudem hat Firefox Apps wie Firefox Lockbox oder Firefox Notes und Dienste wie Firefox Screenshots oder Firefox Send hervorgebracht. Diese und künftige Ableger des Browsers Firefox sollen jeweils eigene Logos erhalten.

Da das bisherige Firefox-Logo Design-technisch nicht ausreichend Bandbreite bietet, um die gesamte Produktfamilie abzubilden, hat Mozilla seine Marken- und Design-Entwickler an die Aufgabe gesetzt, zwei konkurrierende Design-Systeme zu erstellen. Diese jetzt vorliegenden Logo-Systeme bieten jeweils ein übergeordnetes Markenlogo und Icons für die verschiedenen Produkte. Dabei werden die Vorschläge weiteren Überarbeitungen unterliegen, in deren Verlauf auch Icons völlig verworfen werden können und andere an ihre Stelle treten.

Mozilla lädt nun die Anwender ein, ihre Ḿeinung kundzutun. Dabei geht es nicht darum, einen Sieger zu küren, sondern eher um Feedback über die beiden Richtungen, in die sich die Designer bewegen. Um die Meinungen zu diesen frühen Entwürfen einzufangen, fordert Mozilla die Anwender auf, die Kommentarfunktion des Mozilla-Blogs zu nutzen. Bisher sind bereits rund 500 Kommentare eingegangen.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung