Login
Newsletter
Werbung

Di, 7. August 2018, 08:15

Software::Desktop::Gnome

Gnome und Gimp erhalten weitere Spende

Nachdem das Gnome-Projekt Anfang des Jahres eine Millionenspende von einem unbekannten Gönner erhalten hat, hat die hinter dem Projekt stehende gemeinnützige Organisation nun weitere 300.000 US-Dollar an finanziellen Mitteln erhalten. Auch Gimp kann sich über eine Spende von 100.000 US-Dollar freuen.

Gnome

Das Gnome-Projekt wurde letzte Woche mit der Spende von 300.000 US-Dollar bedacht. Das gaben die Verantwortlichen der Gnome-Foundation bekannt. Hinter dem Geldsegen steckt handshake.org – eine dezentrale Zertifikatsstelle und ein Peer-to-Peer DNS-Service. Zudem hat das Unternehmen auch die freie Grafikanwendung Gimp mit einer Spende bedacht. Diese beträgt 100.000 US-Dollar und soll der Entwicklung von Gimp zugute kommen.

Als Grund für die Spende nannte handshake.org den Wunsch, beide Projekte unterstützen zu wollen. »Erstens ist diese Spende ein überfälliges Dankeschön an die Open-Source-Gemeinschaft, sowohl für die unermesslichen Beiträge, als auch für dezentrale Währungen und natürlich für Handshake überhaupt«, zitiert die Pressemitteilung das Unternehmen. Zweitens stellt die Spende aber auch sicher, dass der wirtschaftliche Gewinn aus diesem Projekt der Open-Source-Gemeinschaft direkt zugutekommt.

Bereits Ende Mai dieses Jahres hatte die hinter Gnome stehende gemeinnützige Organisation bekannt gegeben, dass sie eine Millionenspende erhielt. Das Geld sollte demnach sukzessive in einem Zeitraum von zwei Jahren verteilt werden und der Organisation des Projektes sowie der Entwicklung und Verbesserung des Desktops dienen. Im Gegensatz zu handshake.org zeigte sich der unbekannte Gönner aber nicht der Öffentlichkeit und wollte ungenannt sein.

Sowohl Gnome wie auch die meisten großen freien Projekte sind auf Spenden und Zuwendungen ihrer Anwender, aber auch Gönner wie beispielsweise Unternehmen und Organisationen angewiesen. So rufen viele Projekte in regelmäßigen Abständen zum Spenden auf. Die finanziellen Zuwendungen kommende dann meistens den jeweiligen Gruppierungen zugute und werden in die Infrastruktur oder aber auch direkt in die Entwicklung investiert, was nicht selten zu neuen Funktionen und Erweiterungen führt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
der Spender (trallala, Mi, 15. August 2018)
Re[3]: Geld für Gendering (Verfluchtnochmal-05995bd7b, Mo, 13. August 2018)
Re[2]: Als... (hoehnischerKommentator, Mi, 8. August 2018)
Re: Als... (Dodo, Mi, 8. August 2018)
Als... (hoehnischerKommentator, Mi, 8. August 2018)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung