Login
Newsletter
Werbung

Di, 14. August 2018, 08:18

Software::Distributionen

Zorin OS 12.4 freigegeben

Mit Zorin OS 12.4 erschien das letzte Update zu Zorin OS 12. Die Linux-Distribution bietet neben dem Gnome-Desktop eine nachgebildete Windows-Oberfläche und will damit Anwendern einen leichten Umstieg auf Linux ermöglichen.

Zorin OS 12

Mirko Lindner

Zorin OS 12

Zorin OS zielt darauf ab, Linux so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Zudem soll der Anwender bereits bei der Installation den Großteil der Software erhalten, die er braucht. Umsteiger von anderen Betriebssystemwelten sollen beim Einstieg so wenig wie möglich lernen müssen.

Im März erschien Zorin OS 12.3, jetzt folgt mit Zorin OS 12.4 die letzte Aktualisierung von Zorin OS 12. Die Reihe basiert auf Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus«. Das System erhält jetzt die Aktualisierungen, die kürzlich in Ubuntu 16.04.5 eingeflossen sind. Dazu gehört vor allem ein neuer Hardware Enablement Stack (HWE), mit denen Canonical die Basis seiner LTS-Veröffentlichungen über den Unterstützungszeitraum von fünf Jahren aktualisiert.

Damit wird auch für Anwender von Zorin OS der Kernel auf Version 4.15 angehoben und ein aktueller X-Stack installiert, um auch neuere Hardware besser zu unterstützen. Zudem wurden Sicherheitslücken geschlossen und der Paketbestand generell aktualisiert.

Das im Novenber 2016 erschienene Zorin OS 12 erhielt mit 12.4 seine letzte Aktualisierung, da Ubuntu 16.04.5 das letzte Update für diese LTS-Ausgabe von Ubuntu ist. Die kommende Ausgabe von Zorin OS wird somit auf Ubuntu 18.04 LTS »Bionic Beaver« basieren.

Bestandsanwender können ihr System über die Anwendung »Gnome Software« oder die Kommandozeile aktualisieren. Für Neueinsteiger stehen aktualisierte Images auf dem Projektserver bereit. Zorin OS 12.4 ist in den Editionen Core, Lite, Ultimate, Business und Education in 32- und 64-Bit verfügbar. Für die Ultimate-Version fallen 19 Euro an, für Zorin die Business-Ausgabe sind 15 Euro zu zahlen. Die Ausgaben zu Business und Ultimate sind dabei zusätzlich in einer Lite-Ausführung mit Xfce als Desktop verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung