Login
Newsletter
Werbung

Do, 16. August 2018, 09:49

Software::Container

Prometheus absolviert den Inkubator der CNCF

Die Open-Source-Monitoring-Anwendung Prometheus hat den Inkubator der »Cloud Native Computing Foundation« absolviert.

Cloud Native Computing Foundation

Wie die »Cloud Native Computing Foundation« (CNCF) mitteilt, hat die Open-Source Monitoring-Software Prometheus als zweite Anwendung nach Kubernetes den Inkubator der CNCF absolviert und gilt damit als offiziell freigegeben. Damit hat Prometheus laut CNCF unter Beweis gestellt, dass die Software gereift und stabil ist, unter guter Führung steht und über eine aktive Gemeinschaft verfügt. Damit empfiehlt sich Prometheus als eine weitere Auswahlmöglichkeit unter den vorhandenen Monitoring-Lösungen.

Nachdem Prometheus 2016 in den Inkubator der CNCF aufgenommen wurde, hat das Projekt das Storage-Backend neu geschrieben, um den steigenden Anforderungen besser zu genügen. Besonders mit Version 2.3.2 konnte die Stabilität erheblich verbessert werden. Zudem wurde die Dokumentation dahingehend ausgebaut, um Neuankömmlingen der Gemeinschaft den Einstieg zu erleichtern. Damit sollen besonders auch solche potenziellen Anwender angesprochen werden, die von den Vorzügen von Prometheus gehört haben, denen aber die finanziellen Mittel für eine kommerzielle Monitoring-Lösung fehlen.

Prometheus wurde ursprünglich von SoundCloud entwickelt. Seit der Einführung im Jahr 2012 haben sich viele Unternehmen und Organisationen für Prometheus entschieden und das Projekt hat eine sehr aktive Entwickler- und Anwendergemeinschaft. Es ist mittlerweile ein eigenständiges Open-Source-Projekt und wird unabhängig gepflegt. Im Jahr 2016 trat Prometheus der CNCF als zweites Projekt nach Kubernetes bei.

Die CNCF ist ein herstellerneutrales Projekt, um freie Container-Technologien zusammenzubringen. Es ist das Zuhause für viele der am schnellsten wachsenden Projekte auf GitHub, darunter neben Kubernetes und Prometheus auch Envoy, rkt, CoreDNS, Opentracing und Fluentd. Die 2015 unter dem Schirm der Linux Foundation gegründete CNCF hat über 270 Mitglieder, darunter große Public-Cloud- und Enterprise-Software-Unternehmen sowie Dutzende von innovativen Startups.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung