Login
Newsletter
Werbung

Thema: Valve will Windows-Spiele für Linux kompatibel machen

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von blubb am Mi, 22. August 2018 um 22:30 #

.... da wären native Ports viel wünschenswerter. Daher sollte es für neue Games, wenn sie über Steam vertrieben werden, einen Aufschlag für den Publisher geben, wenn kein nativer Linux-Port dabei ist.
Natürlich wäre das wünschenswerter, aber das hilft hier halt nur bedingt.
Zum Einen gibt es viele Spiele, für die keine Änderungen mehr eingepflegt werden und die quasi EOL sind. Für die ist ein Linux Port einfach unrealistisch.
Und die machen in der Steam Datenbank vermutlich den Löwenanteil aus.
Wenn ich nun Windows installieren muss, nur, weil ich nach 5 Jahren mal wieder Lust habe irgendein älteres Spiel zu spielen, dann ist das irgendwie absurd.

Außerdem gibt es auch viele Projekte von kleineren Studios, die es sich teilweise einfach nicht leisten können einen Linux Port bereit zu stellen, z.B. auch weil keiner der eigenen Entwickler das System nutzt (so schon bei einem Studio erlebt).
Wenn man natürlich komplett auf Unity aufbaut ist es nicht so kritisch und man kann es recht einfach plattformunabhängig bereitstellen, aber bei anderen Unterbauen kann es schon schwieriger werden.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung