Login
Newsletter
Werbung

Mo, 27. August 2018, 10:39

Software::Cloud

Nextcloud 14 rückt näher

Die Betaversionen von Nextcloud 14 sind mittlerweile einem ersten Veröffentlichungskandidaten gewichen. Auf der Nextcloud-Konferenz in Berlin werden weitere neue Funktionen bekannt gegeben.

nextcloud.com

Bereits vor rund zwei Wochen wurden erste Neuerungen bekannt. Dazu gehört unter anderem die Unterstützung für den OpenStack-Objekt-Store Swift v3 mit API-Unterstützung für das Authentifizierungs- und Rechtesystem Identity für Nextclouds Primärspeicher-Backend. Viele Kunden von Nextcloud mit größeren privaten Cloud-Instanzen hatten diese Funktion nachgefragt. Nextcloud 14 wird zudem die Möglichkeit zum zentralen Protokollieren im Journal von Systemd bieten. Damit müssen bei Problemen nicht mehr mehrere Logs konsultiert werden, um einen Fehler zu lokalisieren.

Die Bildergalerie von Nextcloud 14 hat Verbesserungen beim Caching erfahren und ist beim Bilderwechsel nun spürbar schneller. Eine weitere Neuerung ist »Video Verification Sharing«. Damit wird sichergestellt, dass geteilte Inhalte sensibler Natur nur vom Empfänger selbst geöffnet werden können. Dazu muss dieser vor dem Öffnen ein vom Versender gesetztes Passwort per Nextcloud Talk erfragen.

Um den Einstieg in Nextcloud auch für technisch weniger affine Anwender zu vereinfachen, haben sich die Entwickler Simple Signup ausgedacht. Gab es bisher die Möglichkeit, Nextcloud zu Hause oder in einem Rechenzentrum selbst aufzusetzen oder dies einem spezialisierten Hoster zu überlassen, wird letzteres mit »Simple Signup« noch einfacher. Vorerst nur über die Android-App werden interessierte Neueinsteiger mit einem Nextcloud-Hoster in der näheren Umgebung verbunden und können gleich eine Instanz von Nextcloud testen. Dazu haben die Entwickler eine Liste von Hostern zusammengestellt, die natürlich nicht bindend ist.

Eine weitere einfache Möglichkeit zum Einstieg in Nextcloud werden demnächst japanische Anwender erhalten. Im Rahmen einer Partnerschaft mit dem Elektronikkonzern NEC, der einer der größten Anbieter von Routern für den Hausgebrauch in Japan ist, wird dieser über die kommenden Jahre Millionen von Routern anbieten, die bereits mit Nextcloud ausgestattet sind.

Eine weitere Kooperation bekräftigt, dass Nextcloud es ernst meint mit der Sicherheit. Die Zusammenarbeit mit der Bug-Bounty-Plattform HackerOne lenkt viele weitere geschulte Augenpaare auf die Suche und Behebung von Sicherheitslücken. Die jährliche Nextcloud-Konferenz an der TU Berlin läuft noch bis zum 30. August.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Lohnt das wenigstens? (Lohnt das wenigstens?, Mo, 27. August 2018)
Lohnt das wenigstens? (Lohnt das wenigstens?, Mo, 27. August 2018)
Die Android App sehr instabil (Nille02, Mo, 27. August 2018)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung