Login
Newsletter
Werbung

Mi, 29. August 2018, 10:43

Software::Distributionen::BSD::NetBSD

Support für NetBSD 6 eingestellt

Wie die Entwickler des freien NetBSD bekannt gaben, endete planmäßig die Unterstützung von NetBSD 6.x. Nutzer der alten Versionen sind deshalb angehalten, auf neue Versionen der Distribution umzuschwenken.

NetBSD

NetBSD 6.0 wurde im Oktober 2012 veröffentlicht und im Zuge eines regulären Veröffentlichungszyklus einige Jahre lang mit Aktualisierungen und Verbesserungen versorgt. In NetBSD 6.1 wurde beispielsweise die Handhabung von smbfs optimiert und die Unterstützung für den Minirechner Raspberry Pi verbessert. Zudem wurden in den insgesamt 12 Freigaben seit NetBSD 6.0 etliche Fehler aus der Distribution entfernt und Lücken in dem Kernel, dem Basissystem und der genutzten Software geschlossen. Wie die Entwickler der Distribution allerdings bekannt gaben, wurde der Support dieser Version von NetBSD einen Monat nach NetBSD 8 planmäßig eingestellt.

Anwender von NetBSD 6.1.5 oder älteren Versionen der Distribution sollten deshalb über einen Umstieg nicht nur nachdenken, sondern ihn auch schnellstmöglich nachholen. Mit dem Ablauf des Supportzeitraums werden die Entwickler den Statuten entsprechend auch keine Sicherheitsaktualisierungen von NetBSD 6 vornehmen und keine Pull-Requests mehr für die alte Version der Distribution akzeptieren. Damit bleiben auch die Fehler und Sicherheitslücken in der Distribution in der Regel ungepatcht.

Nutzer der alten Versionen sind deshalb angehalten, auf die aktuell unterstützte Version 8 zu wechseln, die planmäßig noch bis zur Freigabe der übernächsten Hauptversion mit Aktualisierungen versorgt wird. Eine Alternative für alle Anwender stellt ebenfalls der immer noch gepflegte Hauptzweig 7 von NetBSD dar, der im Oktober 2015 freigegeben und Anfang dieses Jahres aktualisiert wurde. Diese Version wird noch mindestens bis zur Freigabe von NetBSD 9 gepflegt und aktualisiert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung