Login
Newsletter
Werbung

Mi, 29. August 2018, 15:40

Software::Systemverwaltung

GParted 0.32 mit Unterstützung von LUKS-Mappings

Das freie Partitionierungswerkzeug GParted ist in Version 0.32.0 erschienen. Die größte Neuerung ist die Unterstützung des Öffnens und Schließens von LUKS-Mappings.

LUKS-Partition in Gparted

David Wolski

LUKS-Partition in Gparted

Die neue Version 0.32.0 von GParted (Gnome Partition Editor) enthält nicht allzu viele Neuerungen. Eine von zwei neuen Funktionen ist die Unterstützung des Öffnens und Schließens von LUKS-Mappings. Dies war eine noch fehlende Funktionalität, nachdem die Entwickler schon früher eine teilweise Unterstützung für verschlüsselte LUKS-Partitionen implementiert hatten. Damit ist GParted zwar immer noch nicht in der Lage, das LUKS-Werkzeug cryptsetup ganz zu ersetzen, fügte aber immerhin eine wichtige Funktion auf dem Weg dorthin hinzu.

Eine andere Neuerung ist die Erkennung von zusätzlichen GRUB2 core.img-Signaturen. Weitere Änderungen in Version 0.32.0 sind wie schon in den Versionen zuvor Korrekturen, kleinere Code-Verbesserungen und Erweiterungen der Übersetzungen. Weitere Einzelheiten nennen die Anmerkungen zur Veröffentlichung. GParted 0.32 steht als Quellcode zum Download bei Sourceforge bereit. Binärpakete werden im Laufe der Zeit bei den einzelnen Distributionen erscheinen. Darüber hinaus ist GParted auch in den Rettungs-Distributionen Parted Magick, SystemRescueCD und GParted Live enthalten.

GParted Live erschien ebenfalls in Version 0.32.0. Die Distribution, die auf Debian Sid beruht, enthält wie nicht andere zu erwarten das neue GParted und wurde auf den Stand von Sid vom 23. August gebracht. Auch der Kernel wurde aktualisiert und steht nun bei Version 4.17.17-1. GParted Live, das es für 32 und 64 Bit x86-Systeme gibt, kann von der Download-Seite von GParted heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung