Login
Newsletter
Werbung

Thema: Linux Mint Debian Edition 3 mit Cinnamon freigegeben

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Oiler der Borg am Mo, 3. September 2018 um 11:10 #

gab ja bei Betsy eher schleppende Phasen :?
Ist das eigendlich noch rolling , klingt ja nicht so...

Das könnte, wie Lefebvre in seiner Ankündigung schreibt, wichtig werden, falls Ubuntu einmal »verschwinden« sollte.
"verschwinden" gefällt mir :x
Soll wohl heissen, wenn bei Canonical die Hirfürze derart auswachsen, dass man die nicht mehr kompensieren kann... 8)

Wobei die ja einen Gang runtergeschaltet haben, seitdem die drei von ihren goilen Leuchtturmprojekten zusammen beerdigen mussten :P

  • 0
    Von Anonymous am Mo, 3. September 2018 um 12:11 #

    ....falls Ubuntu einmal »verschwinden« sollte.

    Danach sieht es zwar auf absehbare Zeit überhaupt nicht aus, aber als Trigger-Impuls für Ubuntu-Hater reicht so ein Nebensatz offenbar.

    • 0
      Von Oiler der Borg am Mo, 3. September 2018 um 13:18 #

      Danach sieht es zwar auf absehbare Zeit überhaupt nicht aus, aber als Trigger-Impuls für Ubuntu-Hater reicht so ein Nebensatz offenbar.
      Besser
      1. lesen
      2. verstehen
      3. antworten
      nicht umgekehrt

      Ich hab die baldigen Schwundprognose aus dem Artikel ja bereits in Zweifel gezogen....
      Dennoch ist es bekannt, dass es zwischen Canonical und dem Mint-Team seit 2011 gewisse Reibungspunkte gab.... bzw. dass Levebvre kräftik Kritik übte , schnell workarounds brachte und sich bemühte Mint von Ubuntu zu differenzieren....

      Exemplarisch sei an dieser Stelle die Amazonlense von 2012 genannt.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung