Login
Newsletter
Werbung

Fr, 7. September 2018, 10:56

Software::Desktop::KDE

KDE Applications 18.08 aktualisiert

Die Programmsammlung des KDE-Projektes wurde in der aktualisierten Version 18.08.1 veröffentlicht. Neu in der aktuellen Version sind neben diversen Korrekturen auch Verbesserungen in den PIM-Komponenten und aktualisierte Übersetzungen.

kde.org

KDE Applications 18.08 als neueste stabile Generation der Programmsammlung des KDE-Projektes wurde vor vier Wochen veröffentlicht. Insgesamt enthält die Sammlung mehr als hundert Programme, von denen die Mehrzahl bereits auf die neue Version des KDE Frameworks portiert wurden. Zu den herausragenden Neuerungen zählten dabei Verbesserungen in Dolphin, Konsole, Gwenview, KMail und Spectacle. Nun steht mit der Version 18.8.1 eine Aktualisierung der KDE Applications bereit.

Die neue Version korrigiert zahlreiche Fehler und Ungereimtheiten. Die meisten Änderungen flossen dabei in messagelib ein, wo diverse Fehler bereinigt werden konnten. Weitere zahlreiche Korrekturen erfuhren auch kdepim-runtime, wo unter anderem ein Absturz eliminiert wurde, und in Akonadi. Der Datenverwaltungsdienst stürzt nicht mehr bei fehlenden Verbindungen ab und kommt auch besser mit fehlerhaften Antworten klar. Weiterhin wurde die Anzeige von Elementen in Kmail korrigiert.

Der nicht-lineare Schnitteditor kdenlive verfügt über verbesserte Handhabung von Effektparametern und beim Zoom. Die Wissenschaftsanwendung Kantor kommt auch mit neuen Julia-Versionen klar und der Bildbetrachter gwenview korrigiert diverse Falschdarstellungsursachen. Weitere Änderungen flossen in Juk, Kate, Okular, Spectacle, Umbrello und Konsole.

Eine Liste aller Änderungen kann dem Changelog der Veröffentlichung entnommen werden. Die aktuelle Version der KDE Applications ist im Quellcode von download.kde.org erhältlich. Binärpakete der neuen Version für verschiedene Distributionen findet man auf der Download-Seite oder bei den jeweiligen Distributoren.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung