Login
Newsletter
Werbung

Thema: Tuxedo Nano v8 vorgestellt

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von JoeXX am Di, 11. September 2018 um 08:55 #

> Der Einschub für eine 2,5-Zoll SATA-Festplatte bleibt in der Grundausstattung leer, der Kunde kann hier eine HDD oder SSD bis vier GByte dazu bestellen.

Sicher dass es keine HDD/SSD bis vier _Terrabyte_ ist? Eine Festplatte mit 4GB erscheint mir sehr unwahrscheinlich.

0
Von Lord am Di, 11. September 2018 um 10:58 #

Sieht aus wie ein Brix, ist ausgestattet wie ein Brix, wo ist der Unterschied.
Ich hab hier einige Brix wahlweise mit Opensuse bzw. Windows 10, die könnten aber allesamt ne bessere Grafik gebrauchen, entweder Iris Pro oder Nvidia, gabs beim Brix auch schon mal in der Pro Variante.

0
Von Oiler der Borg am Di, 11. September 2018 um 12:07 #

Die lassen tatsächlich den i5 aus :evil:
aber mit Leap XCFE dürfte ja auch der I3 noch nett laufen
Ein Kracher wäre natürlich ein Schwestermodel mit R3-2300U

0
Von Werbung am Di, 11. September 2018 um 16:37 #

Ist die Werbung für Hardware eines Anbieters hier gewünscht?

  • 0
    Von Unzufriedener Kunde am Di, 11. September 2018 um 17:01 #

    Scheint so.
    Bei diesem schlechten Kundenservice braucht die Firma jegliche Hilfe die sie bekommen kann. Auf Grund des Services Widerruf getätigt und erst nach 6 Wochen und mehrmaligen Hinterhertelefonierens durch die Warteschleifen teilweise mein Geld bekommen. Die haben einfach 75€ einbehalten, wegen Schäden die ich angeblich verursacht haben soll.

    • 0
      Von Auch unglücklicher Kunde am Di, 11. September 2018 um 22:32 #

      Da bist du aber noch sehr günstig davongekommen. Diese Mini "Nano" NUC Dinger sind doch eh von ASRock und jetzt neuerdings von Intel (Google nach "Intel NUC"). Die kaufen sie eh nur ein, klatschen ihr eigenes Logo rauf und verbauen HDD/SSD und RAM. Anschließend werden die überteuert verkauft. Bei mir behaupteten sie dass ich den HDMI Port durch falsches einstecken eines Kabels kaputt gemacht hätte und haben dann 200 Euro eingezogen weil diese für die Behebung des Schadens gebraucht würden. Ich habe das Geld natürlich nach 14 Wochen langer "Kommunikation" mit denen zurückbekommen. Ich kann jedem von diesem dubiosen und betrügerischen Händler abraten!

      • 0
        Von Unzufriedener Kunde 2 am Mi, 12. September 2018 um 09:10 #

        Ich hatte auch einen Rechner bei Tuxedo bestellt - diese Erfahrung (Geld einbehalten) kann ich aber nicht bestätigen!

        Bei mir war es ein Laptop, ich war aber mit der Qualität nicht zufrieden
        - wackelig sitzender Akku
        - mittelmäßiges Display mit Clouding
        - lauter Lüfter
        - mittelmäßige, leicht hakelige Tastatur (ohne Tux, mit Win-Taste!)

        Widerruf getätigt, wurde schnell bestätigt. Dann die Rücksendeunterlagen zu bekommen, musste ich nachhaken. Nach Einsendung hat es ziemlich lange gedauert, ich habe in der Zeit keine Infos und auch mein Geld nicht bekommen - habe dann nachgehakt. Das deckt sich also mit eurer Erfahrung.

        Ich habe allerdings anstandslos den vollen Betrag erstattet bekommen, es wurden keine Mängel reklamiert.

        Ich hatte allerdings den Eindruck, das der Kundenservice chronisch unterbesetzt ist.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung