Login
Newsletter
Werbung

Di, 11. September 2018, 14:27

Software::Distributionen

Elive 3.0 erschienen

Acht Jahre nach der letzten stabilen Version haben die Entwickler die Debian-basierte Live-Distribution Elive 3.0 veröffentlicht. Die Neuerungen der Distribution umfassen Verbesserungen beim Design, der Installation und bei der Geschwindigkeit.

elivecd.org

Elive ist eine auf Debian aufsetzende Distribution, die Enlightenment als Benutzeroberfläche nutzt. Das System wurde 2005 initiiert und ursprünglich als privates Experiment von seinem Gründer, Samuel F. Baggen, betrieben. Das System verfügt über die Möglichkeit, in ein virtuelles System, ähnlich anderer Live-CDs, zu schreiben, sowie über eine Funktion, die eine Installation auf der Festplatte ermöglicht. Zum Lieferumfang der Distribution gehören nebn Enlightenment auch zahlreiche weitere Anwendungen. Dazu greift das System auf die Online-Repositorien von Debian (wheezy) zu, nutzt aber auch eigene Quellen mit mehr als 2500 Paketen.

Acht Jahre nach der letzten Version steht mit Elive 3.0 eine neue Version des Systems bereit. Als Grund für die lange Entwicklungsdauer wird der Mangel an Ressourcen angeben, was unter anderem zu diversen Überarbeitungen führte. Das Resultat sollte allerdings alle bisherigen Nutzer zufriedenstellen. »Elive 3.0 ist das nützlichste System aller Zeiten, perfekt für den täglichen Gebrauch, solide, schön und voller versteckter Funktionen«, so die nicht gerade zurückhaltende Ankündigung der aktuellen Version.

Die Neuerungen der Distribution umfassen Verbesserungen beim Design, der Installation auf der Festplatte und bei der Geschwindigkeit. Die Anbindung an das Netzwerk wurde ausgebaut und die Konfiguration von Audiogeräten überarbeitet. Elive 3.0 setzt auf Debian Wheezy und den Kernel 3.16.39 auf sowie glibc 2.13. Die eingesetzte Gtk+-Version trägt die Nummer 3.4.2 und der x.org-Server liegt der Version 1.12.4 vor. Mit von der Partie sind zudem LibreOffice 4.3.3, Inkscape 0.48.3.1 sowie Gimp 2.8.2.

Die Live-CD-Distribution Elive steht ab sofort über die Seite zum Download bereit. Wie der Entwickler schreibt, war er aufgrund des großen Datenaufkommens gezwungen, den sofortigen Download nur für Spender freizugeben. Alle anderen müssen einen Tag warten.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung