Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ungewöhnliche Lizenz von SuSE CR

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am Di, 23. Januar 2001 um 18:15 #
SuSE wird mir immer unsypathischer
  • 0
    Von Gerrit am Di, 23. Januar 2001 um 18:24 #
    Hi

    Warum denn? Weil sie erst ein wenig Vorteil daraus schlagen wollen? SuSE ist nicht Debian sondern ein Wirtschaftsunternehmen. Ich finde die Lösung akzeptabel, daß andere Distributionen erst später in den Genuß der Übersetzung kommen.

    Gruß Gerrit

    0
    Von grovel am Di, 23. Januar 2001 um 18:54 #
    Genau, warum sich denn aufregen. Weil sie diese Übersetzung gemacht haben? Jeder kann selbst eine Übersetzung machen und diese dann unter die GPL stellen, wenn er das will und die Zeit dazu hat.
    Aber du kannst doch nicht verlangen, dass alles immer gleich gratis ist. Diese Art der Finanzierung ist im Gegenteil sogar eine Art Vorreitermodell, denn auf diese Art und Weise bleibt Software frei, aber trotzdem kann man damit Geld verdienen.
    0
    Von RaBa am Di, 23. Januar 2001 um 18:55 #
    @Gerrit

    Klar, und für alle anderen "freien" Paketen in SuSE-Linux kassieren wir direkt mit.

    Nee sorry, aber für mich geht SuSE immer mehr Richtung M$. SuSE ist mit freier Software grossgeworden und SuSE sollte auch mal an die "freie" Softwaregemeinde zurueckzahlen .


    Gruß RaBa

    0
    Von Anonymous am Di, 23. Januar 2001 um 18:57 #
    Warum auch immer diese hetzerischen Titel? Warum kann man nicht einfach schreiben: "SuSE übersetzt Staroffice ins Tschechische".
    Diese Art von Titel fordert den Flamewar doch geradezu heraus...
    0
    Von Anonymous Coward am Di, 23. Januar 2001 um 19:36 #
    Die sollen bloss aufpassen dass redhat
    nicht zurückpinkelt !
    Wenn redhat od. mandrake was rausbringen,
    dann kann man das noch am selben Tag saugen.
    Bei suse kommt nach 1 Monat eine 1 CD Version und wenn sie ihre letzte Box verscherbelt haben kommt dann noch der Rest.
    0
    Von Jochen Puchalla am Di, 23. Januar 2001 um 19:41 #
    @ RaBa

    SuSE zahlt auch zurück. So richtig mit Geld in die Entwicklergemeinde. Wer SuSE nicht will, kauft sich keine und SuSE geht unter.
    Die haben wenigstens kein Marktmonopol und werden es auch nie haben können.

    0
    Von LH am Di, 23. Januar 2001 um 22:48 #
    Und wie SuSE der Linux gemeinde zurückgibt !
    Jeder der jetzt gerade vor KDE sitzt und über SuSE schimpft möge sein Haupt in schande sänken ! ;)
    SuSe tut viel für Linux. Warum der ableger jetzt so einen seltsames Müll Produziert ist allerdings wirklich seltsam.
    Ich werde infachmal eine BEschwerde E-Mail schreiben. Das solltet ihr auch tun, aber im freundlichen ton. Schweigen hilft nicht ;)
    0
    Von Norbert am Mi, 24. Januar 2001 um 07:37 #
    @RaBa: XFree6, Kernel, Alsa, KDE, Gnome,... zahlen die nicht zurueck? Seid froh, das es Firmen gibt, die so etwas kostenlos uebersetzen. Ausserdem ist StarOffice 5.2 NICHT GPL, sondern nach wie vor unter einer Closed License von Sun.
    Und diese Vergleiche mit MS - was fuer Argumente sollen das sein? Das sie fremde Produkte uebersetzen und die Leistung verschenken? Kann mich nicht daran erinnern, das MS sowas ueberhaupt schon mal getan hat.
    0
    Von Anonymous am Mi, 24. Januar 2001 um 07:40 #
    @LH:
    >Jeder der jetzt gerade vor KDE sitzt und über SuSE schimpft möge sein Haupt in schande sänken ! ;)

    auch wer XFree86, Gnome oder den Kernel benutzt... Prueft z.B. welcher andere Distr. Vollzeitmitarbeiter bei XFree86 einsetzt...

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung