Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ungewöhnliche Lizenz von SuSE CR

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Catonga am Di, 23. Januar 2001 um 21:28 #
Sowas könnte man als Anfang der Zersplitterung des Linux Systems nennen.
(ok, Red Hat hat zuerst mit gcc beitgetragen, aber das was Suse jetzt macht trägt auch dazu bei bzw. geht zumindest in diese Richtung)

Ich sehe das mit großer skepsis,es ist ja verständlich das ne Firma Geld verdienen will und sich irgendwie von der Konkurrenz abheben will, aber die Gefahr das es eine Zersplitterung des Linux Systems geben wird, besteht dadurch immer noch.

Zwar ist bei diesem Beispiel "ne Übersetzung von Star Office in ne andere Sprache" nichts bedrohliches für ein standardisiertes Linux System, aber dennoch könnte man dieses Beispiel als Test sehen wie gut so eine Lizenz in der Open Source Community ankommt.

Heute ist es vielleicht nur ne Übersetzung eines Proggys die einem Linux Standard System keinen abbruch tut, aber Morgen ist es vielleicht schon eine veränderte Glib Library die nur von ner bestimmen Distri verwendet werden darf.

Der Punkt, das dieses Proggy später jeder Distri unter der GPL zur Verfügung steht ist ein schwacher trost.

Irgendwie hab ich das Gefühl das dies ein Beitrag ist, dem Linux Standard Base Projekt entgegenzuwirken.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung