Login
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft wendet sich Android zu

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Donald_Luck am Mo, 8. Oktober 2018 um 15:39 #

Blackberry kam auch nie über paar Prozent
und trotzdem sind in firmeninternen Bereichen von großen Firmen
Smartphones dieser Firma angesagt.

  • 0
    Von SusiSorglos am Mo, 8. Oktober 2018 um 17:58 #

    BB Support endet aber im Dez 19, was das hauseigene BB OS10 betrifft. Schon heute laufen einige Sachen nur noch eingeschränkt. (leidender Nutzer von einem Classic und einem Passport)

    Windows Mobile wird in wenigen Monaten ebenfalls ohne Support da stehen, wieso also noch groß Arbeit hineinstecken, wenn man die Arbeit anderer nutzen kann. Nachvollziehen kann ich es auch nicht, ist aber auch nicht mein Problem. Nur, wenn man Nadella so zuhört bei seinem ewigen Credo "cloud first, mobile first" ergibt es wenig Sinn, wie schnell man die Plattform eingestampft hat.

    • 0
      Von ____# am Di, 9. Oktober 2018 um 08:17 #

      Mobile first hieß nie Windows mobile first. Noch bevor Windows Mobile oder Phone für Tod erklärt wurde, wurde schon iOS von MS bevorzugt mit Apps unterstützt. Die MS Office Version war unter iOS zeitweise aktueller. Ist ja auch kein Wunder, hatten doch die MS Manager schon iPhones.

      Letztendlich hat MS sich selbst geschadet, dadurch das sie Nokia kaputt gemacht haben. Nokia hätte es vielleicht geschafft neben iOS und Android mit Meego ein drittes System zu etablieren. Das N9 war trotz kleinhalten von Nokias Management ein Erfolg. In einem Markt mit 3 Systemen kann sich leichter ein viertes etablieren. Die App Hersteller hätten sich daran gewöhnt für mehrere Syteme zu entwickeln und hätten nicht erst iOS bedient und dann Android.

      Dann hätten wir jetzt iOS, Android, Windows Phone, Blackberry, Meego.

      Hätte, hätte...

0
Von Kritiker am Mo, 8. Oktober 2018 um 20:17 #

Überlegenheit der Mitbewerber anzuerkennen ist der erste Schritt in die richtige Richtung
8)

0
Von Scipio am Di, 9. Oktober 2018 um 07:44 #

Ich erinnere mich grob an einen Post Anfang 2016 von Cyanogenmod und einer Partnerschaft mit Microsoft.
Die damalige Ankündigung hat einen großen Aufruhr verursacht und hat sicher auch seinen Anteil zum LinageOS Fork.
Mich hätte die fertige Version aber irgendwie schon interessiert ...

Bin jetzt gespannt was noch alles mit der Win10 Integration geplant ist.
Speziell was die Antwort der anderen "Mitspieler" ist ;)

Würde mich um ein verbessertes Android ONE und wirklichen LTS (>5Jahre) freuen.

1
Von Ghul am Di, 9. Oktober 2018 um 09:15 #

Zwar fügt sich hier Microsoft markttechnischen Zwängen, aber vergleicht man das Kachelsystem auf einem Smartphone mit der Oberfläche von Android, dann ist ersteres der altbackenen Androidoberfläche haushoch überlegen.
Die Kacheln können bspw. veränderliche Daten innerhalb der Kachel in Echtzeit anzeigen und sind zu dem noch in der Größe anpassbar. Bei Android sind es hingegen nur Symbole und wenn man Daten direkt auf der Androidoberfläche außerhalb des Programmfensters anzeigen will, dann geht das nur mit extra Widgets die extra dafür programmiert werden müssen.

Windows Continuum, welches praktisch eine einfache Desktopoberfläche auf dem TV darstellt, wenn man das Windows Smartphone am TV anschließt, ist übrigens auch eine sehr praktische Sache. Das gleiche gilt für UWP.

Schade ist jedoch, das der CEO von MS die Entwicklung für Windows Mobile eingestellt hat und die Unterstützung bis Ende 2019 ausläuft.

Ich wünschte es gebe eine Kachelbasiete Open Source Oberfläche für Smartphones.

  • 0
    Von Josef Hahn am Di, 9. Oktober 2018 um 11:23 #

    > Die Kacheln können bspw. veränderliche Daten innerhalb der Kachel in Echtzeit anzeigen

    ... und Widgets können das nicht?

    > und sind zu dem noch in der Größe anpassbar.

    Ja? Hab ich nie zur Kenntnis genommen, dass das geht?! Ich hatte einzwei Windows 8 VMs auf der Firma...

    > und wenn man Daten direkt auf der Androidoberfläche außerhalb des Programmfensters anzeigen will, dann geht das nur mit extra Widgets die extra dafür programmiert werden müssen.

    ... und diese Kacheln fallen vom Himmel, ohne dass der Entwickler etwas tun muss? Also sry, für mich waren diese Kacheln immer ein Versuch, praktisch Widgets anzubieten, es aber nach eigener Idee aussehen zu lassen.

    > Windows Continuum, welches praktisch eine einfache Desktopoberfläche auf dem TV darstellt, wenn man das Windows Smartphone am TV anschließt, ist übrigens auch eine sehr praktische Sache. Das gleiche gilt für UWP.

    Ja, schon. Da wünsche ich mir unter Linux auch noch mehr Dampf. Zumal die Kernidee selbst ja wirklich nicht abgefreakt ist. Die liegt ja wirklich auf der Hand.

    > Schade ist jedoch, das der CEO von MS die Entwicklung für Windows Mobile eingestellt hat und die Unterstützung bis Ende 2019 ausläuft.

    Ja - sehr schade. Seitdem marodieren sie vermehrt interessiert im Android rum... Das macht mir Angst. Sie sollen weiter Autocompletion in regedit.exe, oder Word-Wrap in notepad.exe implementieren. Das ist nichts, was mir Sorgen macht...

    > Ich wünschte es gebe eine Kachelbasiete Open Source Oberfläche für Smartphones.

    Mehr Open Source in der Basissoftware auf Smartphones wäre allgemein dringend wünschenswert. Ob Kacheln oder nicht halte ich für zweitrangig. Für mich persönlich kann ich allerdings deine Euphorie an diesen "Kacheln" auch nicht nachfühlen. Ich gehe davon aus, dass ich versuchen würde, das abzuschalten. Ich mag allzu aufgestachelte UIs nicht, wo sich dauernd unaufgefordert etwas bewegt. Ich möchte das selbst steuern, welche Infos ich wann abrufe - außer es tritt von außen ein relevantes Ereignis ein. Dann und nur dann darf irgendwo etwas blinken.

    • 0
      Von Ghul am Di, 9. Oktober 2018 um 19:16 #

      ... und Widgets können das nicht?
      Du hast Symbole und Widgets, das verschwendet nicht nur mehr platz, sondern ist auch nicht das gleiche.

      Die Kacheln sind praktisch aktive Symbole, das ist viel sinnvoller auf solchen kleinen Displays.

      Ja? Hab ich nie zur Kenntnis genommen, dass das geht?! Ich hatte einzwei Windows 8 VMs auf der Firma..
      Ja, geht. Getestet auf Windows 10 Mobile.

      ... und diese Kacheln fallen vom Himmel, ohne dass der Entwickler etwas tun muss?
      Das habe ich nicht gesagt. Sie sind allerings Teil desssen, was unter Andoird nur ein dummes Programmstartersymbol ist, also wesentlich besser integriert als bei Android. Siehe den Grund dazu weiter oben.


      Also sry, für mich waren diese Kacheln immer ein Versuch, praktisch Widgets anzubieten, es aber nach eigener Idee aussehen zu lassen.
      Es ist eine eigene Idee, wenn man Programmstartersymbol und Widget miteinander verschmelzt.


      Ob Kacheln oder nicht halte ich für zweitrangig.
      Ich nicht. Symbole verschwenden nur Platz und können nichts bieten, außer das man darüber das Programm starten kann.
      Kacheln liefern gleich noch innerhalb des Bereichs, der als Programmstarter dient, Daten, wenn es das Programm anbietet ohne das Progamm extra starten zu müssen. Und wenn die Daten etwas mehr Platz benötigen, dann kann man die Kachel vergrößern.
      Das ist richtig praktisch und genau das richtige auf solchen kleinen Displays. Die GUIs von Android und iOS wirken da im Vergleich richtig altbacken.

      Ich mag allzu aufgestachelte UIs nicht, wo sich dauernd unaufgefordert etwas bewegt.
      Ja, du möchtest halt nicht die Wetterdaten mal schnell vom Display ablesen können, du möchtest da erst ein Programm extra starten müssen, dann möchtest du warten, bis das Programm die Daten abgerufen hat und bist dann froh, dass es sie dir dann nach ca. 10 Sekunden anzeigt.

      • 0
        Von Josef Hahn am Di, 9. Oktober 2018 um 22:41 #

        Nagut, was du meinst ist, dass es da eben nur die Kacheln gibt. Bei Android gibt es halt beides; und im Launcher gehen nur Icons. Naja - kann man drüber diskutieren. Natürlich ist es nett, schnell ein paar wichtige Daten zu sehen. Aber es führt dazu, was man in früheren Desktop-Windosen im Systray bestaunen durfte: Alles überbietet sich an immer krasseren visuellen Effekten ohne Bedeutung, einfach nur um dort rauszustechen. Diese Plattform, um die Aufmerksamkeit des zahlenden Nutzers zu buhlen, lässt sich kaum ein Tool entgehen.

        Ich würde mir wünschen, dass ich als User selbst zusammenstellen kann, was wann wie angezeigt wird. Das kenne ich bisher aus keinem System. Bis dahin finde ich es okay, (a) per Notifications über relevante Ereignisse informiert zu werden, und (b) per selbst angeordnete Widgets einen Überblick zu behalten. Und dann brauche ich auch nicht den schnellen Blick auf X weitere Werte. Sie nehmen halt irgendwo Raum auf dem Launcher ein. Das muss nicht sein, wenn ich diesen Wert nicht dauernd sehen will. Es bläht nur die Ansicht auf.

        > Ja, du möchtest halt nicht die Wetterdaten mal schnell vom Display ablesen können, du möchtest da erst ein Programm extra starten müssen, dann möchtest du warten, bis das Programm die Daten abgerufen hat und bist dann froh, dass es sie dir dann nach ca. 10 Sekunden anzeigt.

        Etwas unsachlich - und doch nicht verkehrt. Eine Wetterstation habe ich nicht. Ich brauche nicht unentwegt Wetterdaten. Wozu? Das kommt alle paar Wochen mal vor, dass ich eine Wettervorhersage abrufen muss. Warum soll ich dauernd Daten abrufen, die ich eigentlich nicht brauche?! Aber gut... Wenn ich das wollen würde, würde da sicher etwas mit einem Widget oder mit Notifications gehen. Idealerweise etwas, was ich noch feiner granulieren kann.

        Windows Mail (in einer Windows Desktop VM auf der Firma) hat mir wochenlang in einer großen Kachel stolz davon erzählt, dass es jetzt auch Gmail beherrrscht. Na danke. Genau sowas kommt dann laufenden Streifen. Kann man mögen - aber ob alles andere direkt hoffnungslos veraltet ist... Ich will's nicht hoffen...

    0
    Von PraetorCreech am Di, 9. Oktober 2018 um 12:36 #

    Oh ja, ich muss in eigentlich allen Punkten Recht geben. Mein Android Gerät ist meinen alten Windows Phone / Mobile Geräten in fast jedem Punkt überlegen, nur der Startscreen, der ist einfach altbacken und der Windows Mobile Oberfläche meilenweit unterlegen. Nur was bringt es mir? Halbwegs aktuelle Technik gibt es mit WM nicht. Die App Auswahl war besser als allgemein angenommen, aber dennoch recht lückenhaft. Und was WM bereits an Funktionen unter der Haube fehlte, als es noch aktiv weiterentwickelt wurde, das ist heute erst recht nicht mehr tragbar. Bleibt für mich wirklich nur noch die grandiose Kachelidee. Tja, und die bekomme ich jetzt nur noch da unter die Nase gerieben, wo ich sie nicht brauche, auf dem Desktop. Es ist doch zum heulen.

    • 0
      Von Ghul am Di, 9. Oktober 2018 um 19:35 #

      Da gebe ich dir Recht. Wobei ich allerdings auch sagen muss, dass ich nie besonders viele zusätzliche Apps benötigt habe, da die meisten Infos auch mit dem Browser erhalten werden konnten.

      Wozu brauche ich bspw. eine Gutschein App für irgendwelche Fastfoodketten, wenn man die Gutscheine auch über deren Webseite abrufen kann?
      Wozu brauche ich eine App für die Lottozahlen, wenn es die auch im Internet auf der Webseite abzurufen gibt?
      Wozu brauche ich eine App für die Spritpreise, wenn die Daten auch über den Browser zugänglich sind?
      Wozu brauche ich eine App fürs Onlinebanking, wenn ich das allein schon aus Sicherheitsgründen sowieso nie auf einem Smartphone machen würde?
      Und was Spiele betrifft, so gilt für mich, als Gamer will ich gar nicht auf so einem kleinen Display irgendetwas spielen, schon gar nicht unterwegs wo man ganz andere Dinge erleben kann.
      usw.

      Und die Apps, die bei WM 10 dabei waren, die haben mir genügt.
      Einen Browser, einen wissenschaftlichen Taschenrechner, ein Notizbuch, ein Programm für Wetterdaten, eine Navisoftware, eine Nachrichtenapp, die SMS und Telefonfunktion inkl. Kontaktliste, eine App zum führen und Überblicken eines Aktienportfolios , eine Kameraapp, ein Programm zum Betrachten von Filmen und Bildern, ein Medienplayer, ein Dateimanager, ein Wecker, ein Kalender und ein XMPP Client war alles was ich benötige und Microsoft hat all das, bis auf den XMPP Client geliefert und einen XMPP Client habe ich inzwischen auch gefunden.
      Insofern hat mir nichts gefehlt.
      Das ganze Appangebot von Android hat mir somit nie gefehlt. Und auf einem Smartphone benötige ich weder eine Tabellenkalkulation noch eine Textverarbeitung, obwohl das Microsoft sogar mitlieferte, aber dafür habe ich meinen PC.

      Fest steht für mich aber, sollte es mal zu einem echten modernen Open Source Sytem für Smartphones kommen, dann hoffe ich, dass die dann dafür Kacheln verwenden, denn die sind dafür richtig super geeignet.
      Inwiefern die Kacheln von Patenten geschützt sind und wann die ablaufen, das weiß ich allerdings nicht. Wer dazu etwas weiß, kann es aber gerne sagen.

      • 0
        Von Donald_Luck am Mi, 10. Oktober 2018 um 11:08 #

        Wozu App für Wetterdaten wenn du die Wetterdaten im Browser abrufen kannst?

        Genau darum sind Apps für Spritpreise und Onlinebanking toll.
        Einfach purer Luxus, gestartet und schon haste die Infos, ohne vorher Browser Favoritten-Aufruf, Login und irgendwelche Eingaben.

        Apps sind nicht böse per se.
        Die Idee der Apps wurde einfach von Werbefirmen missbraucht, so dass die Apps dein Smartphone durchsuchen(mindestens Kontakte) und ganze Historie über dich anlegen.
        Das ist das Problem mit vielen(nicht allen) Apps, dass sie einfach als Datenstaubsauger genutzt werden.
        Sehr viele Apps sind toll und die Idee der Apps an sich auch(solange sie meine Privatsphäre nicht vergewaltigen).

0
Von Aluhut am Di, 9. Oktober 2018 um 19:53 #

Überwachung und danach sind die Privaten Daten weg?
Die Frage ist, ob auch die von Google gezogenen Daten gelöscht werden-

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung