Login
Newsletter
Werbung

Di, 9. Oktober 2018, 08:17

Software::Distributionen

Calculate Linux 18 veröffentlicht

Calculate Linux, eine auf Gentoo aufsetzende Linux-Distribution für Privatanwender und Unternehmen, wurde in Version 18 veröffentlicht. Die neue Version setzt auf Qt5 auf und verbessert sowohl die Installation als auch die allgemeine Benutzung des Systems.

calculate-linux.org

Die freie Distribution Calculate Linux fokussiert Unternehmen und entstand als eine Alternative zu den Unternehmensdistributionen von Red Hat und Suse. Die Entwickler entschieden sich dabei für Gentoo als Basis und veröffentlichten im Juni 2007 die Version 7.6, die wie alle Versionen mit Jahr und Monat der Freigabe bezeichnet wurde. Neue Versionen erscheinen im Abstand von zwei bis drei Monaten. Das System selbst ist in vier Varianten erhältlich: Calculate Linux Desktop (CLD) mit den diversen Umgebungen, Calculate Directory Server als Server-Lösung (CDS), Calculate Linux Scratch (CLS) als Minimalsystem, das man beliebig erweitern kann, und Calculate Scratch Server (CSS) als Server-Variante. Calculate Linux soll deshalb nicht nur für all jene Nutzer interessant sein, die ein einfach zu installierendes und zu administrierendes Gentoo-System suchen, sondern vor allem für Unternehmen, die eine abgeschlossene Client-Server-Lösung benötigen.

Die neue Version 18 von Calculate Linux aktualisiert das System und führt gleich mehrere Neuerungen ein. Die Zahl der mitgelieferten Pakete stieg auf über 12.000 an. Die hauseigenen Calculate Utilities und die grafische Installationsschnittstelle wurden vollständig nach Qt5 portiert. Zudem lässt sich ab sofort das Tastaturlayout auswählen, und die Installation in virtuellen Umgebungen wurde verbessert. Während der Installation setzt das System die Netzwerkumgebung nicht mehr dediziert auf. Der Start des Systems von einem USB-Medium wurde ferner beschleunigt.

Fotostrecke: 6 Bilder

Plasma-Desktop von Calculate Linux
Cinnamon-Desktop von Calculate Linux
MATE-Desktop von Calculate Linux
XFCE-Desktop von Calculate Linux
Der Desktop der Umgebung wurde modernisiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. In CLDX wurde ein Thema für Gtk3-Anwendungen hinzugefügt und das CLDM-Thema wurde aktualisiert. ALSA wird als Standard-Soundframework genutzt. Zur Konfigurationszeit wird zudem eine Audiokarte mit dem Gerätenamen und nicht mit der Gerätenummer aufgerufen. Weitere Neuerungen umfassen die Aktualiserung von GCC auf die Version 7.3 und von Python auf Version 3.6. In Firefox wurden die Branding-Funktionen und die Screenshot-Erweiterung deaktiviert.

Alle Varianten von Calculate Linux 18 stehen in Form von ISO-Images für die einfache Installation auf 32- und 64-Bit-PC-Systemen zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Murks (bernd_b, Mi, 10. Oktober 2018)
Re[4]: Was für eine verschwendung (GramarNarzie, Mi, 10. Oktober 2018)
Re[3]: Was für eine verschwendung (TomUntalentiert, Mi, 10. Oktober 2018)
Re[2]: Was für eine verschwendung (TomTalentiert, Di, 9. Oktober 2018)
Re: Was für eine verschwendung (Anonymous, Di, 9. Oktober 2018)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung