Login
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft tritt Open Invention Network bei

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Fragender am Do, 11. Oktober 2018 um 09:25 #

Ich frage mich ernsthaft, welche Strategie Microsoft damit verfolgt? Das »nächste« Windows auf Linux Basis?

  • 1
    Von OlliD am Do, 11. Oktober 2018 um 09:43 #

    Angenommen alles geht in Zukunft in die Cloud, vieles wird Web-Basierend und alle nutzen Android oder iOS auf Mobile-Systemen für den Zugang (Webbrowser)......

    Azure besteht jetzt schon in vielen Teilen aus Linux-Systemen und wenn dann kein PC mehr gebraucht wird um Anwendungen laufen zu lassen dann brauch auch keiner mehr ein Windows ;)

1
Von Markus Enzenberger am Do, 11. Oktober 2018 um 09:51 #

"… dass Microsoft mehr denn je dazu beitragen kann, Linux und andere wichtige Open-Source-Projekte vor Patentangriffen zu schützen"

Da musste ich aber herzhaft lachen. Vielleicht sollte Microsoft zuerst mal Linux vor den eigenen Patentangriffen schützen. Microsoft kassiert immer noch Patentgebühren pro verkauftem Android-Gerät für Patente wie exFAT, was niemals ein Patent hätte bekommen dürfen, da es überhaupt keine nennenswerte Erfindung ist und von den Herstellern nur zur Kompatibilität implementiert wird. Und wie Bradley Kuhn in seinem Blog schreibt, ist exFAT vom Abkommen ausgeschlossen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 11. Okt 2018 um 09:51.
1
Von Josef Hahn am Do, 11. Oktober 2018 um 12:05 #

... seit einer ganzen Weile laufen alle News eh auf Dauerschleife, nur dass schonmal Namen ausgetauscht sind ...

Ich bin schon ganz unaufgeregt der Frage, welchem Konsortium sie nächste Woche beitreten...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung