Login
Newsletter
Werbung

Thema: Mozilla vertraut Symantec-Zertifikaten noch etwas länger

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von mw am Do, 11. Oktober 2018 um 12:33 #

Entweder ich vertraue einem Zertifikat oder nicht. Den Symantec-Zertifikaten wird nicht vertraut. Dann ist es doch Schwachsinn zu sagen, so viele Webseite benutzen nicht vertrauenswürdige Zertifikate, dann vertrauen wir denen eben doch. Das Pervertiert den Sinn und Zweck eines Zertifikates. Mozilla treibt die pure Angst um, dass, wenn FF den Lieblingswebseiten der Benutzer nicht mehr vertraut, diese Benutzer zu einem anderen Browser greifen. Ist vermutlich nicht ganz unberechtigt, aber das zeigt mal wieder, Mozilla geht es nicht um Sicherheit im Netz, sondern lediglich um den eigenen Marktanteil.

Damit kann ich Mozilla nicht mehr vertrauen. Aber ohne zeitliche Verlängerung. FF bleibt einfach draußen.

  • 0
    Von Anonymous am Do, 11. Oktober 2018 um 15:20 #

    FF bleibt einfach draußen.

    Und stattdessen vertraust du Google, die ihren Browser aus völlig selbstlosen Motiven entwickeln?

    Ich lösche da lieber die Symantec-Zertifikate und verwende weiterhin den FF. Den kann man endlos konfigurieren und daher mit vorgefertigten Skripten härten.

    • 0
      Von Eponymous am Do, 11. Oktober 2018 um 17:02 #

      Er meint vermutlich Brave Browser, der natürlich nur aus Mut, völlig selbstlosen Motiven und offener Warmherzigkeit entwickelt wird.

      0
      Von niradis am Do, 11. Oktober 2018 um 19:31 #

      Ist doch egal von welcher selbstlosen Organisation (Mozilla, Google, MS, Apple, ... ) der kostenfreie Browser.

      Entweder die Zertifikate sind vertrauenswürdig oder sie sind es nicht. Eine Übergangsfrist darf es nicht geben. Bei StartCom und Wosign hat man auch hart durchgegriffen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung