Login
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Oktober 2018, 09:39

Software::Mobilgeräte

Ubuntu Touch OTA-5 mit Morph Browser

Sechs Wochen nach Ubuntu Touch OTA-4 gibt UBports bereits OTA-5 frei, das einen neuen Browser auf Basis von QtWebEngine vorstellt.

Ubuntu for Phones

Andrew Cunningham

Ubuntu for Phones

Ubuntu Touch OTA-4 stellte das ehemals von Canonical entwickelte mobile Betriebssystem auf die neue Basis Ubuntu 16.04 LTS um. Das war laut Projektleiter Marius Gripsgård der eigentliche Beginn von Ubuntu Touch unter der Ägide von UBports. Alles davor sei eine Aufholjagd gewesen, um auf eine stabile, noch bis 2021 unterstützte Basis zu gelangen.

Mit der Vorgängerversion war Ubuntu Touch nicht nur auf Ubuntu 16.04 umgestiegen, sondern auch auf Qt 5.9 und QtQuickControls 2. Jetzt wird mit OTA-5 Morph, der bereits vorher als browser-ng zum Test integrierte Browser auf der Basis von QtWebEngine, offiziell als Standardbrowser ausgeliefert.

Ein Vorteil der Qt-basierten Entwicklung ist »Qt Automatic Scaling«. Da Ubuntu Touch auch für einige Tablets verfügbar ist, hilft dies beim automatischen Skalieren auf unterschiedlichen Formfaktoren. Die Ankündigung von OTA-5 weist darauf hin, dass mit Qt Quick Controls 2 erstellte Apps ebenso davon profitieren wie Widgets auf der Basis von Kirigami 2. Die Verwendung des Kirigami-Frameworks erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit, dass Apps für Ubuntu Touch auch auf Plasma Mobile lauffähig sind.

Die Entwicklung von Ubuntu Touch soll künftig in geordneteren Bahnen ablaufen. Aus diesem Grund hat das Projekt eine Roadmap installiert. Demnach sollen künftige Veröffentlichungen ungefähr im Abstand von zwei Monaten erfolgen. OTA-6 ist allerdings bereits für den 9. November vorgesehen, bringt aber keine Neuerungen, sondern soll technische Mängel beseitigen.

OTA-7 bringt im Januar eine neue Version von libhybris, eine Voraussetzung, um mit OTA-8 im März 2019 auf Mir und die neueste Version von Unity8 umzusteigen. Für OTA-9 im Mai ist die Implementierung von Anbox vorgesehen.

Geräte, auf denen Ubuntu Touch bereits läuft, bekommen OTA-5 automatisch angeboten und können über die Systemeinstellungen aktualisieren. Bei einem Upgrade von 15.04 mit OTA-3 oder älter wird zunächst überprüft, ob das Gerät für die Verwendung mit 16.04 geeignet ist. Eine Liste derzeit unterstützter Geräte findet sich auf der Projektseite.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung