Login
Newsletter
Werbung

Di, 16. Oktober 2018, 08:14

Software::Branchenlösungen

Automotive Grade Linux UCB 6.0 veröffentlicht

Die Automotive-Arbeitsgruppe der Linux Foundation hat Version 6.0 der Unified Code Base (UCB) von Automotive Grade Linux freigegeben. Mit dieser Version können jetzt auch Motorräder und Fahrzeuge ohne Head-Unit ausgerüstet werden.

automotivelinux.org

Automotive Grade Linux (AGL) ist eine Arbeitsgruppe innerhalb der Linux Foundation, die ein Linux-basiertes Betriebssystem für vernetzte Fahrzeuge entwickelt. Das wie die Arbeitsgruppe benannte System »Automotive Grade Linux« baute in frühen Versionen einmal auf Tizen. Doch das hauptsächlich von Samsung favorisierte, vor sieben Jahren als Nachfolger von Meego gegründete Tizen kommt im Markt nicht an, und auch AGL ist längst zu Yocto gewechselt, das als Ableger von OpenEmbedded von der Linux Foundation entwickelt wird und auch die Basis von Carrier Grade Linux dient. Dadurch muss AGL das Rad nicht neu erfinden. Wie bei Yocto bedeutet das für die Hersteller, dass sie von der gemeinschaftlichen Arbeit an dem Projekt profitieren können, indem sie AGL als Basis für ihre Eigenentwicklung nehmen, die sie nach Belieben abwandeln können, um es beispielsweise an die eigene Marke anzupassen und zusätzliche Funktionen anzubieten.

AGL war ursprünglich dafür vorgesehen, im Fahrzeug Informations-, Multimedia- und Unterhaltungs-Funktionen zu übernehmen, was im Englischen unter IVI (In-Vehicle Infotainment) geführt wird. Inzwischen kommen weitere Funktionen hinzu, die in verschiedenen Stadien der Fertigstellung sind: Instrumente, Messwerterfassung und Funknetze, Heads-up Display (HUD), fortgeschrittene Fahrassistenz, Funktionssicherheit und autonomes Fahren. Die Unified Code Base (UCB) ist die Komponente, die die reinen Fahrzeug-Informations-, Multimedia- und Unterhaltungs-Funktionen enthält.

Die Unified Code Base wurde von der um zahlreiche Mitglieder gewachsenen Organisation jetzt in Version 6.0 veröffentlicht, rund neun Monate nach Version 5.0. Neu in dieser Version, die auf Yocto 2.4 aktualisiert wurde, sind unter anderem die Unterstützung von Profilen für Telematik und Instrumentgruppen. Diese beiden Neuerungen machen es möglich, AGL ab dieser Version auch in Fahrzeugen einzusetzen, die keine Head-Unit oder Unterhaltungssystem besitzen. Dazu gehören auch Autos, die aus kostengründen kein Unterhaltungssystem eingebaut haben, und Motorräder. Weitere Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich für Flottendienste und das Verfolgen von Mietwagen.

Weitere Neuerungen in AGL UCB 6.0 sind die Version 3 des App-Frameworks, Erweiterung der Hardware-Unterstützung, darunter auch Raspberry Pi, Verbesserungen an den Apps, neue Schnittstellen für Telefonbuch, Navigation und Netzwerk, Audio-Verbesserungen, Hardware Abstraction Layer (HAL) für USB Audio DAC (2CH, 8CH, Jabra), Intel Audio, Renesas Audio (M3 und M3+Kingfisher), QEMU, TI Vayu, UNICENS und Raspberry Pi 3, sowie Verbesserungen bei Benachrichtigungen und Signalen. Außerdem kann der Kern der AGL-Service-Schicht als eigenständige Komponente compiliert werden. Weitere Details kann man den Anmerkungen zur Veröffentlichung entnehmen.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung