Login
Newsletter
Werbung

Do, 8. November 2018, 13:28

Software::Mobilgeräte

LineageOS: Ergebnisse der zweiten Umfrage

LineageOS, eine Android-Modifikation mit Fokus auf Software-Freiheit und Datenschutz, hat die Ergebnisse der vor drei Monaten gestarteten »Sommer-Umfrage« vorgestellt. Die Entwickler wollten mit der Umfrage in erster Linie in Erfahrung bringen, auf welche neue Funktionalität sich sich konzentrieren sollen.

LineageOS

LineageOS war Ende 2016 aus der Asche von Cyanogenmod hervorgegangen, das bis zu diesem Zeitpunkt eine der populärsten Android-Abwandlungen war. Cyanogenmod musste eingestellt werden, nachdem sich die Firma hinter dem Projekt finanziell übernommen hatte und einige erhoffte Geschäfte nicht zustande kamen. LineageOS dürfte inzwischen eine große Beliebtheit als Android-Alternative erlangt haben, insbesondere bei Benutzern, die aus Datenschutzgründen auf alle Google-Apps verzichten wollen.

Nach der ersten Umfrage 2017, deren Resultat unter anderem die Entwicklung des Styles-APIs, des neuen Programmstarters und adaptiver Icons war, hat das Entwicklerteam von LineageOS vor drei Monaten Umfrage gestartet. Die Umfrage hatte das Ziel, mehr über die Wünsche der Benutzer zu erfahren und das Projekt damit gezielt zu verbessern. Aus den Antworten erhoffen sich die Entwickler Aufschluss darüber, welche noch fehlende Funktionalität von den Benutzern am meisten gewünscht wird, und welche es vielleicht nicht lohnt, implementiert zu werden.

Ungefähr ein Prozent der geschätzten Nutzerschaft von LineageOS hat sich, wie schon im letzten Jahr, an der Umfrage beteiligt. Angesichts dieser Zahl ist nicht klar, ob die Antworten repräsentativ sind, dennoch hat sich das Team an einer Auswertung der Ergebnisse versucht. Demnach besitzen 64% der Benutzer mindestens ein Gerät mit LineageOS 15.1, 40% eines mit Version 14.1. 96,7% verwenden mindestens ein Smartphone, 9,4% ein Tablet. 14,6% verwenden keine Google-Apps, vor einem Jahr waren es erst 10%.

Die Benutzer wünschen sich am häufigsten Verbesserungen in den Apps Snap (Kamera), Trebuchet (Programmstarter), Gallery und AudioFX. Vorschläge, die Eigenentwicklungen durch Fremd-Apps zu ersetzen, sind aus Lizenzgründen nicht umsetzbar, insbesondere bei den Google-Apps. Realistischer sind die Aufnahme neuer Funktionen wie Privacy Guard, LiveDisplay, Styles, die Trust-Schnittstelle, Verbesserungen des Sperrbildschirms, Systemprofile und Anpassungen der Statusleiste, die von den Entwicklern vorgeschlagen und von den meisten Benutzern positiv bewertet wurden.

Da die Änderungslogs für viele Benutzer nicht verständlich sind, sollen sie in Zukunft verständlicher geschrieben werden. Das Wiki wurde recht gut bewertet und das Download-Portal mit 4,17 von 5 möglichen Punkten sogar noch besser. Die Information, was LineageOS überhaupt ist, soll auf der Webseite ergänzt werden.

Viele Benutzer äußerten ihre Dankbarkeit gegenüber dem Projekt, was von dem Team als sehr motivierend bezeichnet wird. Viele sind auch zu Spenden bereit. Wie man spenden kann, wird auf einer Wiki-Seite erklärt. Alte Images von LineageOS werden meist aus Platz- und Sicherheitsgründen relativ schnell entfernt. Die nächste Version 16.0 von LineageOS ist in Vorbereitung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Schade... (Wursthand, Mo, 12. November 2018)
Re[3]: Schade... (Verfluchtnochmal_5987109, Fr, 9. November 2018)
Re[6]: Schade... (Feelgood, Fr, 9. November 2018)
Re[5]: Schade... (Wursthans, Fr, 9. November 2018)
Re[4]: Schade... (Feelgood, Fr, 9. November 2018)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung