Login
Newsletter
Werbung

Do, 15. November 2018, 13:06

Software::Entwicklung

Amazon stellt freies Java-SDK mit langfristiger Unterstützung bereit

Amazon hat unter dem Namen Corretto Binärpakete von OpenJDK veröffentlicht, für die es mehr als fünf Jahre Unterstützung verspricht.

Oracle

Java ist eine der populärsten Programmiersprachen, auch auf den virtuellen Maschinen von Amazons AWS. Nachdem das offizielle Java Development Kit (JDK) mit Java 9 auf einen halbjährlichen Veröffentlichungszyklus umgestiegen war, änderten sich auch die Zeiträume für deren Unterstützung. Java 9 und 10 werden nur relativ kurz unterstützt, erst das Ende September erschienene Java 11 ist wieder eine Version mit längerer Unterstützung. Dabei muss aber unterschieden werden zwischen dem für die Allgemeinheit frei verfügbaren Oracle JDK und dem nahezu identischen JDK für Oracle-Kunden. Für letzteres sichert Oracle unbegrenzten Support zu. Die frei erhältliche Ausgabe von Java 8 wird laut dem Plan dagegen noch bis Ende 2020 unterstützt, das Oracle JDK offenbar nur noch bis Januar 2019. Fraglich ist dagegen die Situation bei Java 11, zu dem Oracle keine konkreten Angaben macht. Einige Benutzer befürchten daher, von einem freien Java-SDK zu einem kostenpflichtigen wechseln zu müssen, um ausreichend langen Support zu erhalten. Zwar bieten die Linux-Distributionen Binärpakete von OpenJDK 8 bzw. 11 an, unklar ist aber, ob sie es über die gesamte Lebenszeit der Distribution unterstützen können.

Diesen Bedenken tritt Amazon nun mit Corretto entgegen. Corretto ist eine binäre Distribution des OpenJDK mit von Amazon eingebrachten Verbesserungen. Corretto 8, das OpenJDK 8 entspricht und als direkter Ersatz verwendet werden kann, soll mindestens bis Juni 2023 unterstützt werden. Es ist zur Zeit als Test erhältlich und soll im ersten Quartal 2019 als stabile Ausgabe erscheinen. Die Testversion ist bei Amazon erhältlich, sie steht für Amazon Linux, Docker, MS Windows und Mac OS X bereit. Die offizielle Version soll auf weiteren Plattformen laufen, darunter auch natives Linux wie beispielsweise Ubuntu und Red Hat Enterprise Linux. Corretto 11, das OpenJDK 11 entspricht, soll später in den Test gehen und im April 2019 offiziell freigegeben werden. Diese Version soll dann mindestens bis August 2024 unterstützt werden.

Corretto wird laut Amazon mit dem TCK auf Kompatibilität mit OpenJDK getestet. Es ist bei Amazon selbst bereits im breiten Einsatz. Aktualisierte und korrigierte Versionen sollen alle drei Monate erscheinen, dringende Korrekturen werden auch außerhalb der Zyklen veröffentlicht. Amazon arbeitet nach eigenen Angaben eng mit OpenJDK zusammen und hat bereits einiges zu OpenJDK beigetragen. Wenn ein Problem in OpenJDK anders gelöst wird als in Corretto, soll die OpenJDK-Lösung übernommen werden. Der Quellcode von Corretto liegt auf Github.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Amazon rettet openjdk (blablabla233, Mo, 19. November 2018)
Re[4]: Amazon rettet openjdk (blablabla233, Mo, 19. November 2018)
Re[3]: Amazon rettet openjdk (Verfluchtnochmal_5987109, Fr, 16. November 2018)
Re[2]: Amazon rettet openjdk (Anonymous, Do, 15. November 2018)
Re[2]: Amazon rettet openjdk (kamome umidori, Do, 15. November 2018)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung