Login
Newsletter
Werbung

Thema: Slax 9.6 freigegeben

7 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Ede am Mo, 19. November 2018 um 10:56 #

Slax hatte ich auch einmal vor einigen Jahren auf einer externen USB-Platte. Ich fand es interessant. Besonders den modularen Aufbau. Es hat sehr gut funktioniert, ich habe das Prinzip aber nicht tatsächlich verstanden. Musste mich dann auch mit meinen Produktivsystemen kümmern und hatte weniger Zeit. Was meint ihr zu Slax?

  • 0
    Von haha am Mo, 19. November 2018 um 11:24 #

    Ich hatte auch mal mit SLAX gespielt. Aber damals beruhte es noch auf Slackware und fand ich es genial für Live-Systeme.

    Vor allen der Desktop: Looking Glass, es gibt bis heute keinen vergleichbaren, welcher mit diesem genialen 3D-Konzept optisch mithalten kann. Schade, dass es nur eine Machbarkeitsstudie war ....

    0
    Von Anonymous am Mo, 19. November 2018 um 11:28 #

    Slax ohne Slackware ist doch ein schlechter Witz. Yet-another-Debian-Live-Distro.

    Der wahre Slax-Nachfolger heisst Porteus (www.porteus.org)

    • 0
      Von Rüppel am Di, 20. November 2018 um 13:01 #

      Slax ohne Slackware ist doch ein schlechter Witz.

      Der eigentlich Witz ist doch wohl eher freiwillig auf ein zeitgemäßes Systemmanagement zu verzichten.

      Damit wird es immer schwerer aktuelle Software für Slackware zu bauen, was irgendwann in eine Sackgasse führt.

      Sämtliche Systemmanagement Toolkits ala Salt Stack setzen nun einmal, ein modernes Systemmanagement voraus.
      Du siehst hoffentlich dein Dilemma?

      • 0
        Von Ede am Di, 20. November 2018 um 20:32 #

        Ich verwende aus gutem Grund auf allen meinen Produktivrechnern Debian - aber "zeitgemäßes Systemmanagement", was ist das tatsächlich? Ich denke, die Entwicklung kann mehrgleisig weiter gehen. Diversität ist auch hier sinnvoll.

        • 0
          Von Rüppel am Mi, 21. November 2018 um 14:51 #

          Ich denke, die Entwicklung kann mehrgleisig weiter gehen.

          Und genau das passiert doch.
          systemd ist doch nicht die einzige Init- bzw. Systemmanagementlösung.

          Diversität ist auch hier sinnvoll.

          Um mal dein Beispiel aufzugreifen, du kannst in Debian auch openrc installieren, es wird eben nur nicht empfohlen, aber grundsätzlich sollte es laufen.
          Wie gut und welches Services ein Problem mit openrc bekommen, steht dann allerdings auf einem anderen Blatt.

    0
    Von Holger_W. am Di, 20. November 2018 um 05:53 #

    Hallo,

    sorry, aber das ist imho Etikettenschwindel. Mit Slax verbinden Leute eine auf Slackware beruhende Distribution mit gewissen Eigenheiten, aufgrund derer einige diese Art von Distribution gerade bevorzugen.

    Die Hülle verspricht weiterhin Slackware, der Inhalt ist Debian basiert.

    Was das soll, kann ich nicht nachvollziehen.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung