Login
Newsletter
Werbung

Sa, 24. November 2018, 11:34

Software::Büro

Tirana wechselt zu LibreOffice

Die Document Foundation meldet den Umstieg der Verwaltung der albanischen Hauptstadt Tirana auf LibreOffice. Als Gründe für den Wechsel werden die Unterstützung freier Software und offener Standards angegeben. Große Teile der Handbücher von LibreOffice wurden in Albanisch übersetzt.

The Document Foundation

Tirana ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Albaniens. Wie die Document Foundation, die gemeinnützige Stiftung hinter LibreOffice, jetzt meldet, hat die Stadtverwaltung eine Umstellung auf die freie Office-Suite LibreOffice so gut wie abgeschlossen. Laut Document Foundation verfolgt die Stadtverwaltung eine Strategie, verstärkt Open-Source-Technologien in der Infrastruktur der Stadt einzusetzen. Die Migration zu LibreOffice ist ein Teil davon, zuvor hatte die Stadt bereits Nextcloud zum Einsatz gebracht.

Die Migration zu LibreOffice wird von der IT-Abteilung der Stadtverwaltung durchgeführt, die sich als Verfechter von Open Source zeigt. Die Meinung der IT-Abteilung ist im Einklang mit vielen Open-Source-Befürwortern wie der Public Code-Initiative, die sich dafür einsetzen, dass die öffentliche IT-Infrastruktur auf freier Software beruhen sollte, unter anderem weil diese Software jederzeit überprüfbar ist und keine Lizenzkosten entstehen.

Mit LibreOffice vermeidet Tirana auch die Abhängigkeiten von proprietären Dokumentenformaten, da das LibreOffice-Standardformat, das von OASIS definierte und von der ISO standardisierte Open Document Format, offen, frei und überall verfügbar ist. Ganz ohne Schwierigkeiten und Widerstände scheint die Migration in Tirana allerdings nicht verlaufen zu sein. Als erste Abteilung wurde die Personalabteilung umgestellt, die überwiegend mit Office-Dokumenten wie Texten und Tabellen arbeitet. In dieser Phase wurden zahlreiche Probleme festgestellt und behoben, wodurch die weitere Migration leichter vonstatten ging. Inzwischen sollen fast alle der rund 1.000 Desktops der Stadtverwaltung umgestellt sein.

Es war außerdem hilfreich, die Handbücher der Textverarbeitung Writer und der Tabellenkalkulation Calc von LibreOffice in Albanisch zu übersetzen, die Software selbst war bereits zuvor übersetzt. Zusätzlich arbeitete die IT-Abteilung eine Online-Schulung für LibreOffice aus. Diese wurde über Moodle zugänglich gemacht, ein weiteres freies Softwarepaket, das von der Stadtverwaltung als E-Learning-Plattform eingesetzt wird. Diese Aktivititäten werden von der Open-Source-Gemeinschaft in Tirana (Open Labs) tatkräftig unterstützt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung