Login
Newsletter
Werbung

Fr, 30. November 2018, 08:07

Software::Mobilgeräte

Neues Smartphone mit Plasma Mobile angekündigt

Das KDE-Projekt kündigt zusammen mit dem finnischen Hersteller Necuno Solutions ein neues Smartphone mit Plasma Mobile an.

Necuno mit Plasma Mobile

Necuno

Necuno mit Plasma Mobile

Necuno Solutions ist ein in der Open-Source-Szene verwurzelter Hersteller von Smartphones für Unternehmen. Deren in der Entwicklung befindliches Smartphone hat laut Firmenphilosophie einen hohen Anspruch an Sicherheit und Schutz der Privatsphäre. So sollen etwa notwendige Firmware-Blobs keinerlei Zugriff auf den Speicher haben.

Um auch die Gemeinschaft zu involvieren, hat das Unternehmen nun zusammen mit KDE bekannt gegeben, eine Version des Smartphones Necuno Mobile mit Plasma Mobile auszustatten. Bisher sind noch nicht allzu viele Informationen verfügbar. Das Gerät im Formfaktor 5,5 Zoll soll einen Aluminiumkorpus bekommen und neben den üblichen Tasten zum An- und Ausschalten und für die Lautstärkerregelung auch eine individuell belegbare Taste haben.

Als SoC kommt der NXP i.MX6 Quad, ein ARM Cortex-A9-Chip zum Einsatz, die Vivante-GPU soll den freien OpenGL-Treiber Etnaviv verwenden. Leider setzt Necuno hier auf den älteren MX6-SoC und nicht wie Purism beim Librem 5 auf den neuen MX8.

Als Kernel ist Linux 4.14 LTS vorgesehen. WLAN soll per SDIO-Karte realisiert werden und neben Ethernet wird auch LTE verfügbar sein. Darüber hinaus erwähnt das Datenblatt lediglich eine Audiobuchse, Micro-USB sowie Mikrofon und Lautsprecher. Eine Kamera wird ebensowenig erwähnt wie die Menge an Hauptspeicher.

Damit wird neben dem Librem 5 von Purism derzeit ein zweites möglichst freies Smartphone entwickelt. Liegt beim Purism der Fokus auf dem hauseigenen PureOS mit Plasma Mobile als Alternative, so spielt KDE beim Necuno Mobile die erste Geige. Beide Geräte sind wichtig für die weitere Entwicklung von Plasma Mobile. So sagte denn auch Bushan Sha, einer der Plasma-Mobile-Entwickler, in der Ankündigung: »Es ist wichtig, dass Entwickler innerhalb des mobilen Ökosystems mit offenen Geräten arbeiten können, die leicht zu modifizieren und zu optimieren sind und nicht von Anbietern an ein bestimmtes Betriebssystem gebunden sind. Necuno Solutions arbeitet an einem solchen Gerät und wird letztendlich dazu beitragen, Plasma Mobile aufgrund seiner offenen Natur zu verbessern.«

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung