Login
Newsletter
Werbung

Mo, 3. Dezember 2018, 14:02

Software::Kernel

Bcachefs bereitet Aufnahme in den Kernel vor

Das COW-Dateisystem bcachefs, das seit nunmehr über drei Jahren entwickelt wird, bereitet seine Aufnahme in den Kernel vor. Mitte 2019 plant der Entwickler, den Code zur Aufnahme bereitzustellen.

Larry Ewing

Das von Kent Overstreet seit über drei Jahren entwickelte Next-Gen-Dateisystem bcachefs strebt die Aufnahme in den Kernel an. Eine der bestimmenden Funktionen von bcachefs ist Copy-on-Write (COW), wie es auch von ZFS und Btrfs genutzt wird. Es wurde auf der Codebasis von bcache entwickelt, das ebenfalls von Overstreet entwickelt wurde und in den Mainline-Kernel 3.10 einzog. Der Entwickler beschreibt bcache als besonders auf SSDs zugeschnittenes, resistentes Caching-Verfahren.

Laut Overstreet ist die Leistungsfähigkeit von bcachefs mit der von Ext4 und XFS vergleichbar und damit performanter als bisherige COW-Dateisysteme. Wie diese bietet bcachefs Snapshots und ist bisher mit mehr als 50 TByte getestet worden. Im Endeffekt soll es aber mit weit größeren Datenmengen umgehen können. Es erstellt Checksummen für Daten und Metadaten und beherrscht Kompression und Verschlüsselung.

In letzter Zeit hat Overstreet sein Dateisystem besonders in den Bereichen schnelleres Einhängen und Online-Filesystem-Check (fsck) optimiert. Er rechtfertigt den Bedarf für ein weiteres Dateisystem im Kernel zum Beispiel damit, dass das häufig eingesetzte Ext4 bereits Zeichen seines Alters zeige, neue Beitragende mit seiner Codebasis abschrecke und regelmäßig Dateisystemkorruption wie auch gerade jetzt wieder aufweise.

Während XFS zwar zuverlässig und robust sei, arbeite es traditionell und nicht mit COW. Btrfs, einst als die Linux-Antwort auf ZFS gehandelt, sei zu schnell entwickelt worden, ohne sich zunächst auf das Design des Kerns zu konzentrieren. Das habe eine riesige, chaotische Codebasis zur Folge. Der große Vorteil von bcachefs sei, dass mit bcache quasi bereits das halbe Dateisystem fertig gewesen sei und über eine große Anwenderschar verfüge. Overstreet sagt, die Codebasis von bcache sei sauber, kleiner als die von Ext4 und verfüge über die meisten Fähigkeiten von Btrfs.

Jetzt hat Overstreet auf LKML ein Update zum Stand der Entwicklung veröffentlicht. Er möchte den Code bis zur Jahresmitte 2019 so weit stabilisiert haben, dass er ihn erstmals für die Aufnahme in den Mainline-Kernel bereitstellen will.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Der Kernel wird immer dicker (Verfluchtnochmal_5987109, Mo, 3. Dezember 2018)
Re[2]: Der Kernel wird immer dicker (niradis, Mo, 3. Dezember 2018)
Re: Unterschied zu BTRFS? (kamome umidori, Mo, 3. Dezember 2018)
Re: Unterschied zu BTRFS? (kamome umidori, Mo, 3. Dezember 2018)
Re: ZFS (jb_, Mo, 3. Dezember 2018)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung