Login
Newsletter
Werbung

Thema: Linux 4.20 auf Kurs für Weihnachten, ext4-Problem noch ungelöst

13 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
3
Von MichaelK am Mo, 3. Dezember 2018 um 15:48 #

Dieser Termin ist allerdings nicht besonders günstig, da damit die erste Woche der zweiwöchigen Integrationsphase für die nächste Version auf die Feiertage fällt, an denen auch Torvalds keinen Stress wünscht. Würde er andererseits den Termin verschieben, müssten die Entwickler ihre Patches für die nächste Version in der Weihnachtswoche vorbereiten, was auch nicht wünschenswert ist.
Die Lösung ist doch ganz einfach:
Man macht über Weihnachten einfach gar nichts. Sozusagen Weihnachtsferien. Gleich bis Ende Januar.
Die Leute machen sich den Stress selbst. Linux wird nicht unter gehen, nur weil mal anderthalb Wochen am Kernel nicht gearbeitet wird.

1
Von Markus B. am Mo, 3. Dezember 2018 um 16:19 #

Auf virtuellen Maschinen scheint das Problem überhaupt nicht aufzutreten.
Ah ja? Wir haben bei einigen VMs schon seit Mai (beginnend mit Kernel 4.14) das Problem, dass alle paar Tage die /-Partitionen (und nur die) immer wieder Fehler zeigen, trotz Reboot und Reparaturläufen.

0
Von jb_ am Mo, 3. Dezember 2018 um 18:19 #

Wurde mit 4.19 nicht ein neuer - ruckelfreier - Bootscreen eingeführt? Vielleicht macht der ja Probleme ????.

0
Von TomWed am Mo, 3. Dezember 2018 um 21:13 #

... Kernel-Hacker Guenter Roeck hat offensichtlich erstmal das geschafft. Danke. Siehe bugzilla.kernel.org, Bug-ID 201685, Kommentar 208.

0
Von Janko Weber am Mo, 3. Dezember 2018 um 21:13 #

Ich dachte dieser doofe Wichtigtuer Torvalds nimmt sich eine Auszeit?


MfG Janko Weber

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung