Login
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Dezember 2018, 09:27

Software::Distributionen::BSD::DragonFly

DragonFly BSD: Hammer2 wird robuster

Wie der DragonFly BSD-Initiator und Hammer2-Entwicker Matthew Dillon auf der Liste des Projekts bekannt gab, wird die kommende Version des Dateisystems robuster und schneller. Unter anderem sollen künftig auch Abstürze des Systems der Datenintegrität nichts mehr anhaben können.

Dragonfly BSD

Das vom DragonFly-Initiator Matthew Dillon unter dem Namen »Hammer« vorgestellte Dateisystem stellt ein hochverfügbares 64-Bit-Clusteringsystem dar. Zu den Stärken der auf B-Bäumen beruhenden Neuentwicklung zählen Schnappschüsse, eine Verlaufsaufzeichnung sowie die Möglichkeit, Fehler direkt bei der Einbindung (mount) des Systems zu korrigieren. So ist es nach einem Systemabsturz beispielsweise möglich, das Dateisystem ohne eine vollständige Überprüfung wieder in Betrieb zu nehmen.

Das Dateisystem wurde primär für DragonFly BSD entwickelt und unter anderem als Alternative zu ZFS angepriesen. Seit Anfang 2012 arbeitet Dillon an einem Nachfolger, der den Namen Hammer2 trägt und unter anderem eine transparente Kompression mittels LZ4 und zlib anbieten soll. Weitere neue Funktionen von Hammer2 umfassen eine Deduplizierung von Daten, schnellere Wiederherstellung von Inhalten, bessere Snapshotmöglichkeiten und eine Unterstützung von Booting.

Nachdem Hammer2 im Rahmen des Google Summer of Code 2013 unter anderem um eine Kompression erweitert wurde und in DragonFly 3.8 im Jahre 2014 als erste Testversion vorlag, wurde das Dateisystem in DragonFly BSD 5.0 offiziell. DragonFly BSD 5.2 und DragonFly BSD 5.4 fügten Hammer2 mehrere Korrekturen hinzu und stabilisierten das Dateisystem weiter. Die kommende Version soll Hammer2 allerdings beinahe unzerstörbar machen.

Wie Dillon auf der Liste des Projekts bekannt gab, wurde das Dateisystem bereits in den früheren Versionen so konzipiert, dass es bei einem Absturz zu keinen Dateiverlusten kommen sollte. Die Nutzer mussten allerdings manuell das System auf die Konsistenz der Metadaten überprüfen, sollten die Metadaten beschädigt worden sein. Die nun eingeführte Neuerung innerhalb des Dateisystems macht auch diesen Schritt unnötig und stellt sicher, dass die Daten sowohl bei einem Absturz als auch bei einem Snapshot stets in sich konsistent sind. Weitere Neuerungen, die ab sofort im Master des Dateisystems gefunden werden können, sind Stabilitätsverbesserungen und Verbesserungen der Snapshot-Funktionalität. Die neue Version von Hammer2 soll laut Aussage des Entwicklers in die kommende DragonFly BSD-Version einfließen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung