Login
Newsletter
Werbung

Thema: Fedora sucht vereinfachtes Logo

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von Josef Hahn am Do, 10. Januar 2019 um 13:26 #

Ich hatte mal den Artikel aufgemacht, und mir so aus Jux gedacht "Die kauen da bestimmt gleich drauf rum, dass das Fratzenbuch auch ein kleines f als Symbol benutzt". Ich war mir zu dem Moment noch sicher, dass das nur eine ganz dumme, schräge Alberei von mir war. Und dass ich mir diesen Verfolgungswahn mal abgewöhnen müsse. :)

Bis ich dann so etwa auf halber Höhe des Textes war.......

Un-fass-bar! Es geht auf diesem Planeten _nichts_ mehr an diesem Scheiss vorbei!

0
Von Mike11 am Do, 10. Januar 2019 um 15:56 #

Ich habe nix gegen veränderungen, aber gibt es nicht wichtigere Themen?

0
Von Ghul am Do, 10. Januar 2019 um 21:24 #

passt wirklich.
Das Unendlichkeitssymbol mit dem F drin kriegt man bei den gegebenen Anforderungen nicht zusammen.

Die bräuchten meiner Meinung nach ein komplett neues Symbol, das Unendlichkeitssymbol sollten sie opfern.

Bestenfalls könnte man das F im Unendlichkeitssymbol deutlich fetter machen, vielleicht sieht das noch gut aus und erfüllt die Forderung einfarbig zu sein.
Aber sobald man das Miniaturisieren möchte, wird das auch schwer.

Deswegen würde ich sagen, die sollten sich ein komplett neues Symbol ausdenken.

1
Von polix am Do, 10. Januar 2019 um 21:27 #

Habe wirklich nichts gegen das neue Logo. Sieht echt hübsch aus, vor allem Candidate 2.
Aber der Anaconda Installer gehört definitv in die Tonne, hab es zigmal versucht auf meinem DELL mit UEFI als Dualboot zu installieren, pustekuchen, klappt nicht. Calamares drauf und gut ist es! Oder was meinen die anderen Linux-user?

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung