Login
Newsletter
Werbung

Di, 15. Januar 2019, 13:56

Software::Android

Android Studio 3.3 erschienen

Google hat die Android-Entwicklungsumgebung Android Studio in Version 3.3 mit zahlreichen Verbesserungen veröffentlicht. Wichtige Neuerungen sind unter anderem Optimierungen der Oberfläche und mehrere Instanzen eines virtuellen Gerätes zugleich im Emulator.

Navigationseditor von Android Studio 3.3

Google

Navigationseditor von Android Studio 3.3

Android Studio ist die offizielle IDE und SDK für die Android-Entwicklung. Sie stellt verschiedene Build-Methoden, Erstellung und Signieren von APK-Paketen, kontextsensitives Editieren, Refaktorisierung, GitHub-Integration, Emulation mobiler Geräte, Gradle- und Kotlin-Unterstützung, eine flexible Oberfläche, Google-Dienste und Cloud-Integration bereit und ist auf IntelliJ IDEA aufgebaut.

Im Rahmen des kürzlich gestarteten Projekts Marble wurde begonnen, Android Studio 3.3 stabiler und besser benutzbar zu machen. Dieser Vorgang ist sicherlich noch nicht abgeschlossen, macht laut Google aber die neue Version des Studios bereits sehr stabil und solide.

Fotostrecke: 4 Bilder

Navigationseditor von Android Studio 3.3
Einstellungen für Clang-Tidy in Android Studio 3.3
Projekt-Wizard in Android Studio 3.3
Löschen von ungenutzten Verzeichnissen in Android Studio 3.3
Neue Funktionen von Android Studio 3.3 sind unter anderem ein Navigationseditor zur Nutzung der Jetpack-Navigationskomponente, die Programmiersprache Kotlin in Version 1.3.11, Unterstützung von Clang-Tidy für C++, ein Assistent zum Löschen von ungenutzten Verzeichnissen und die Option, Rückmeldungen zu Android Studio zu geben.

Die Umgebung baut nun auf die neue Version 2018.2.2 von IntelliJ IDEA auf. Einige Projekte werden nun schneller compiliert und App-Bundles mit »Instant Apps« können angelegt werden. Der mitgelieferte Android-Emulator 28.0 kann mehrere Instanzen eines virtuellen Gerätes zugleich ausführen, wobei jede Instanz nur minimale Systemressourcen benötigt. Es ist dabei auch möglich, Wi-Fi P2P zwischen zwei Instanzen einzusetzen, zumindest wenn diese auf Android 9 »Pie« beruhen. Außerdem wurden Schnappschüsse im Emulator beschleunigt.

Diese und die weiteren Änderungen sind detailliert in der Ankündigung beschrieben. Ferner stehen ausführliche Anmerkungen zur Veröffentlichung zur Verfügung. Der Download des freien Android Studio 3.3 ist von der Homepage des Projekts möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung