Login
Newsletter
Werbung

Mo, 21. Januar 2019, 10:43

Software::Entwicklung

Klibc in neuer Version verfügbar

Über vier Jahre nach der letzten Version haben die Entwickler die minimalistische Libc-Version Klibc in einer neuen Version veröffentlicht. Die Neuerungen der Version 2.0.5 umfassen Verbesserungen diverser Architekturen und diverse Korrekturen.

Larry Ewing

Klibc eine minimalistische Teilmenge der Standard-C-Bibliothek. Die Bibliothek wurde hauptsächlich für den Linux-Startvorgang entwickelt und ist Teil der frühen Umgebung, die beim Kernel-Start initiiert wird und in der frühe Anwendungen ausgeführt werden, die noch keinen Zugriff auf die Standardbibliothek wie beispielsweise die Glibc haben. Während des Startvorgangs wird die klibc dabei aus initramfs geladen und standardmäßig in den Kernel eingebunden, sodass Anwendungen wie beispielsweise cpio, mkdir, mknod oder mount bzw. nfsmount bereits beim Booten gestartet werden können.

Die Entwicklung der klibc-Bibliothek wurde 2002 gestartet und war das Ergebnis der Bemühungen, Linux-Initialisierungscode aus dem Kernel zu entfernen. Dementsprechend ist die Bibliothek vor allem auf Portabilität, Geschwindigkeit und die Größe optimiert, weshalb sie auch in Embedded-Bereich Verwendung findet. Eine weitere Besonderheit der Bibliothek stellt ihre Lizenz dar. Klibc steht im Gegensatz zur Glibc nicht unter der für Bibliotheken empfohlenen LGPL, sondern wird unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL) vertrieben. Damit müssen alle auf die Bibliothek aufsetzenden Projekte ebenfalls unter eine GPL-kompatible Lizenz gestellt werden.

Knapp vier Jahre nach der letzten Version steht eine neue Version der Bibliothek bereit. Klibc 2.0.5 verbessert die Unterstützung für die MIPS- und MIPS64-Architekturen. Unter der Alpha-Architektur lässt sich die Bibliothek auch ohne Glibc-Header übersetzen und unter den i386- und x86_64-Architekturen wird die Adresshandhabung verbessert. PIE (Position Independent Executables) sind in der neuen Version explizit abgeschaltet und die m32r-Portierung wurde aus dem Paket entfernt.

Weitere Neuerungen können dem Log entnommen werden. Klibc kann ab sofort vom Server des Linux-Projekets >heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung