Login
Newsletter
Werbung

Thema: Neues vom Librem 5

13 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Stefan Becker am Di, 29. Januar 2019 um 20:31 #

Ich vermute mal, das wird ein Rohrkrepierer. Klar, alles frei.

Aber 649 EUR sind schon mal ne Hausnummer. Aber außer Web, Mail und Telefon kann ich so gut wie nichts damit machen.

All das, wofür 99 % ihr Smartphone nutzen, wird hiermit nicht gehen. Whatsapp und Navi Apps mit vernünftigem Kartenmaterial offline, dann könnte es was werden. Aber so eher nicht.

Selbst Windows Phone, wofür es das alles gab, war letztlich doch ein Rohrkrepierer.

  • 1
    Von Feelgood am Mi, 30. Januar 2019 um 08:30 #

    Whatsapp und Libre ist schon mal ein Paradox in sich :down:

    An deiner Stelle tut es auch ein Google kontaminiertes irgendwas, mit Hautsache Whatsapp u.ä.

    Und - Freiheit kostet, Tracking und Spyware gibt es logischerweise umsonst, damit deinesgleichen darauf reinfallen es benutzen. Cool.

    • 0
      Von Jason Bateman am Do, 31. Januar 2019 um 01:59 #

      Der Signal Messenger ist allerdings auch nicht verfügbar und auch so gut wie keine anderen Apps.
      Ich habe ewig lange gebraucht um die Verwandschaft und einige interessierte Kollegen zu Signal zu bewegen,
      Ich glaube eher nicht, dass die in Zukunft zu Matrix/Riot wechseln ;-)

      Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man sich da eine Großbaustelle anschafft, von der gerade mal der Rohbau steht.
      Eventuell bringen sie irgendwann nach ein paar Jahren auch Android-Apps darauf zum Laufen, das würde vieles erleichtern.

      Ich habe eins zum Vorbesteller-Preis von 599 USD bestellt Mit dem Zoll (ca. 100 Euro) sind es dann 630 Euro.
      Ich hoffe, dass es am Ende keine totale Fehlinvestition ist :P

    1
    Von 404namenotfound am Mi, 30. Januar 2019 um 10:38 #

    Kommt darauf an wie man einen Misserfolg definiert. Ich bezweifle, dass Purism und Du das unterschiedlich definieren.

    Zur Zeit kann Purism mit dem Verkauf seiner Laptops ein erfolgreiches Geschäft finanzieren, da man sich in einer Nische breit machen konnte. Warum sollte Purism das nicht mit seinen Handys schaffen?

    Selbst Windows Phone, wofür es das alles gab, war letztlich doch ein Rohrkrepierer.
    Auch hier gilt. Purism ist nicht MS und benötigt deshalb auch nicht den gleichen Umsatz oder Marktanteil, damit es ein Erfolg wird.

    All das, wofür 99 % ihr Smartphone nutzen, wird hiermit nicht gehen. Whatsapp und Navi Apps mit vernünftigem Kartenmaterial offline, dann könnte es was werden. Aber so eher nicht.
    1% Marktanteil mag Purism schon genügen. :-)
    Abgesehen davon gibt es Messenger und Navi Apps auch als Opensource. Evtl. portiert die jemand auf das Librem.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung