Login
Newsletter
Werbung

Do, 31. Januar 2019, 17:56

Software::Grafik

Erste Alphaversion von MyPaint 2

Die Entwickler des freien Malprogramms MyPaint haben nach drei Jahren die erste Vorschau der kommenden Version 2.0.0 veröffentlicht. Sie bringt Neuerungen wie Pigmentebenen und einen Pinselmodus mit.

Mirko Lindner

MyPaint verfügt über eine Leinwand mit automatischer Größenanpassung und eine minimalistische Nutzeroberfläche, die nur bei Bedarf eingeblendet wird. Die Anwendung bringt bereits viele Malwerkzeuge mit und arbeitet sehr gut mit drucksensitiven Grafiktablets zusammen. Es ist für Linux, Mac OS X und MS Windows erhältlich und soll es Künstlern ermöglichen, sich auf ihre Kunst zu konzentrieren, ohne von der Funktionsvielfalt des Programms abgelenkt zu werden.

Nach drei Jahren Entwicklungszeit steht jetzt eine Alphaversion von MyPaint 2.0.0 zur Verfügung. Die kommende neue Version 2.0.0 von MyPaint wird, wie man an der Alphaversion sehen kann, eine Reihe von Neuerungen und Aktualisierungen enthalten. So gibt es nun Ebenen für spektrales Malen und Pigmente und einen Pinselmodus. Eine lineare Überblendung für die Ebenen außer den Pigmentebenen und den Pinselmodus wurde hinzugefügt. Der Verwischeffekt für Farben auf der Leinwand wurde verbessert und für Ebenen wurden sogenannte Sichten hinzugefügt. Im Vollbildmodus werden Werkzeugleisten automatisch verborgen. Außerdem wurde das Programm mit Python3 kompatibel gemacht. Erläuterungen zu den Änderungen liegen bisher nicht vor.

MyPaint wurde erstmals im März 2005 veröffentlicht und ist in C++ und Python implementiert. Die Anwendung steht unter der GPLv2 und ist als Quelltextarchiv auf der Downloadseite des Projekts erhältlich. Binärpakete für verschiedene Distributionen sind ebenfalls vorhanden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung