Login
Newsletter
Werbung

Thema: RustPython: Python-Interpreter in Rust implementiert

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von schmidicom am Do, 7. Februar 2019 um 12:20 #

Dabei wird ausschließlich auf Rust gesetzt und es wird keine CPython-Bindungen geben, was möglicherweise bedeutet, dass einige wichtige Erweiterungen von Python nicht lauffähig sein werden.
Wenn die ganzen Erweiterungen welche für das jetzige CPython geschrieben wurden nicht mehr funktionieren wird es RustPython aber sehr schwer haben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 07. Feb 2019 um 12:21.
  • 1
    Von Potz Blitz am Do, 7. Februar 2019 um 12:34 #

    Bestimmt knobeln die Entwickler schon an einem Kompatibilitätsmodus für bestehende Erweiterungen.

    1
    Von tvn am Do, 7. Februar 2019 um 22:47 #

    Nicht notwendigerweise, soweit ich das im Kopf habe gibt es das für PyPy auch nicht. Je nach User kann es aber dennoch von Vorteil sein, obwohl in z.B. PyPy nicht einmal die ganze Python Standardbibliothek implementiert ist.

    • 0
      Von schmidicom am Fr, 8. Februar 2019 um 08:47 #

      So wie ich das folgende verstanden habe kann man mit PyPy die alten Bindings weiter verwenden.
      Writing extension modules for pypy - CFFI

      • 0
        Von tvn am Sa, 9. Februar 2019 um 01:49 #

        Oh super, danke für's teilen! Wenn ich das richtig verstehe bist du mit CFFI nicht in der Lage klassische Ctypes bindings zu ersetzten, sprich es braucht neuen Code, aber es sieht wirklich interessant aus.

        Zum Ctypes support steht ja aber auch gleich was darunter. Damit sind die meisten in C geschriebenen Python Bibliotheken, die ich auseinander genommen habe, an Python angebunden.

        Was den Support von solchen foreign function interfaces für RustPython angeht: Das wird vermutlich noch hinten anstehen. Zunächst wären erstmal alleine die build-ins (z.B. open()) ganz praktisch :D. Aber gut, das Projekt ist ja noch jung und kann auch bisher einfach nur eine Idee sein. Ich drücke der Idee auf alle Fälle die Daumen. Langfristig gebe ich dir aber recht: Ohne ein Mindestmaß an Ctypes-Support und einer weitreichenden Reimplementierung der Standard-API ist das Projekt wohl für relativ wenige Interessant - selbst wenn man Webseiten Server- wie auch Clientseitig dann mit Python schreiben kann.

0
Von Rob1 am Di, 12. Februar 2019 um 14:17 #

Jetzt mit python3.6 Support (Alpha).

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung