Login
Newsletter
Werbung

Mi, 13. Februar 2019, 08:16

Software::Entwicklung

HHVM 4.0 veröffentlicht

HHVM, ein Just-in-Time-Compiler für die Programmiersprache Hack, ist in Version 4.0.0 erschienen. Mit dieser Version wird die Kompatibilität mit PHP endgültig aufgegeben.

Code-Beispiel von Hack

Facebook

Code-Beispiel von Hack

2011 hatte Facebook HHVM zur Beschleunigung von PHP-Code vorgestellt und seither stetig weiter entwickelt. Ziel war die mindestens fünffache Geschwindigkeit des Standard-PHP-Interpreters. In letzter Zeit waren allerdings zwei neue Entwicklungen zu verzeichnen. Zum einen hatte Facebook selbst 2014 die Programmiersprache Hack eingeführt, die viele der Mängel von PHP beseitigen soll. Der Facebook-eigene Code wurde überwiegend von PHP in Hack überführt, zur Ausführung diente weiter HHVM. Zum anderen entwickelte die PHP-Gemeinschaft PHP 7, die ebenfalls viele Mängel der alten Versionen beseitigte, teilweise aber auf andere Weise als Hack.

Obwohl beide Sprachen immer noch nahe miteinander verwandt sind, hatte Facebook schon im September 2017 angekündigt, langfristig die Unterstützung von PHP ganz einstellen und sich auf Hack konzentrieren. Dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen. HHVM ist nun nicht mehr voll kompatibel mit PHP 7. Im Laufe der Zeit ist zu erwarten, dass PHP 7 und Hack sich auseinander entwickeln.

Mit dem jetzt erschienenen HHVM 4.0.0 wird aus dem Compiler die Unterstützung für Konstrukte in PHP-Arrays entfernt, die kein Äquivalent in Hack-Arrays oder Hack-Collections haben. Referenzen wurden für obsolet erklärt und verschiedene Funktionen entfernt. Das Konstrukt <?php könnte in der nächsten Version verschwinden. Auch das Programm Composer kann mit HHVM nicht mehr ausgeführt werden.

Neu ist, dass Dateien bevorzugt die Endung .hack tragen sollten, und die Bibliothek für reguläre Ausdrücke nun nicht mehr experimentell ist. Zahlreiche weitere Details zu den Änderungen findet man in der Ankündigung. HHVM 4.0.0 steht zum Download in verschiedenen Formen bereit. Die nächsten Versionen sollen in deutlich kürzeren Abständen erscheinen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung