Login
Newsletter
Werbung

Mi, 13. Februar 2019, 09:55

Software::Spiele

OpenMW: Entwickler denken über Multiplayer nach

Der freie Ersatz der proprietären Spieleengine für den Spieleklassiker »The Elder Scrolls III: Morrowind« soll um eine Mehrspielerfunktionalität erweitert werden. Wann die neue Funktion allerdings fertig implementiert sein wird, steht noch nicht fest.

Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"

elderscrolls.com

Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"

OpenMW stellt einen freien und offenen Ersatz der Spieleengine von »The Elder Scrolls III: Morrowind« des US-amerikanischen Entwicklerstudios Bethesda Softworks dar. Dabei nutzt die Neuentwicklung bestehende Spieleinhalte des Originalspiels. Dementsprechend benötigt OpenMW das Originalspiel, um die Welt von »Morrowind« darstellen zu können.

Morrowind selbst gehört zu den erfolgreichsten Spielen des Jahres 2002 und versetzt den Spieler in die Welt von Nirn, wo er die Provinz Morrowind weitgehend frei aus der Egoperspektive erkundet. Wie in »The Elder Scrolls« üblich, gibt es auch in Morrowind keine festen Charakterklassen, sondern der Charakter entwickelt sich durch die Nutzung der Fähigkeiten. Nach einer bestimmten Zahl an Anwendungen erreicht der Charakter eine neue Fertigkeitenstufe, die wiederum zur Erhöhung der Primärattribute wie Stärke oder Intelligenz führt. Dadurch ist es möglich, verschiedene Rollen zu übernehmen und auch exotische eigene Klassen zu erstellen. Wie schon das Original konzentriert sich auch OpenMW dabei auf Einzelspieler.

Fotostrecke: 10 Bilder

Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Wie die Entwickler nun allerdings bekannt gaben, planen sie, OpenMW Multiplayer-fähig zu machen. Den Grundstein dafür legte bereits ein Fork des Projekts, der schon seit geraumer Zeit auch auf der Seite von OpenMW beworben wird. Jetzt sollen allerdings die inoffiziellen Änderungen aus dem Multiplayer auch in den regulären Zweig der Engine eingebunden werden. Ferner plant das Team, das Scripting-System des Forks zu adaptieren.

Wann die Neuerungen in den offiziellen Zweig eingebunden werden, steht noch nicht fest. Wie das OpenMW-Team im hauseigenen Blog allerdings schreibt, plant es, zuerst OpenMW in einer stabilen Version 1.0 zu veröffentlichen. Nach der erfolgreichen Freigabe sollen dann Teile des Forks in die Engine übernommen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: So ein Blödsinn (schlaubischlumpf, Mo, 18. Februar 2019)
Re[2]: So ein Blödsinn (Verärgererer, Do, 14. Februar 2019)
Re: So ein Blödsinn (blablabla233, Do, 14. Februar 2019)
Re: So ein Blödsinn (Bugtracker, Do, 14. Februar 2019)
So ein Blödsinn (Verärgerter OpenMW-Nutzer, Mi, 13. Februar 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung