Login
Newsletter
Werbung

Mo, 25. Februar 2019, 08:20

Software::Kernel

Raspberry Pi wechselt auf Kernel 4.19

Die Entwickler des Minisystems Raspberry Pi haben ihre Distributionen auf die Version 4.19 des Linux-Kernels umgestellt. Die neue Version bringt Geschwindigkeitsoptimierungen und zahlreiche Verbesserungen in allen Bereichen – vor allem auch bei dem eingesetzten Broadcom-Chip.

Raspberry Pi 3

Raspberry Pi Foundation

Raspberry Pi 3

Die Aufnahme des Linux-Kernels 4.19 in die eigenen Distributionen war bereits seit einiger Zeit das erklärte Ziel der Raspberry Pi Foundation. Grund hierfür war die Tatsache, dass die neue Version im direkten Vergleich mit der bis dato eingesetzten Kernel-Version 4.14 über zahlreiche Verbesserungen vor allem für den eingesetzten Broadcom-Chip verfügt. Speziell für den Raspberry Pi gab es unter anderem Verbesserungen bei der Handhabung der Spannungsquellen und der Prozessoransteuerung, sowie diverse andere Anpassungen, die seitens des Raspberry Pi-Teams stets rückportiert werden mussten. Zu den weiteren Änderungen zählten zudem unter anderem eine stärker gebündelte Verarbeitung von ankommenden Paketen, Verbesserungen im Prozess-Scheduler und Anpassungen der asynchronen Ein- und Ausgabe. Kaum verwunderlich deshalb, dass ein Umstieg auf diese Version seitens der Entwickler favorisiert wurde.

Wie bei der im November 2017 freigegeben Kernelversion 4.14 handelt es sich auch bei Linux 4.19 um eine langzeitunterstützte Ausgabe, die bis mindestens Ende 2020 durch Greg Kroah-Hartman mit Aktualisierungen versorgt wird. Damit sollten auch die Raspberry Pi-Entwickler weniger Aufwand mit der Übernahme der eigenen Anpassungen und der Neuerungen aus aktuellen Kernelversionen haben dürfen, was sie sicherlich nicht traurig stimmen wird.

Die Quellen des neuen Kernels sind ab sofort im Repositorium des Projekts verfügbar und werden nun sukzessive in die aktuellen Distributionen überführt. Neben Linux haben die Entwickler auch die Firmware auf den neuesten Stand gebracht und sie an den neuen Kernel angepasst. Auch diese liegt im Repositorium des Projektes und kann von dort für Testzwecke heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung