Login
Newsletter
Werbung

Mo, 4. März 2019, 10:48

Software::Mobilgeräte

LineageOS 16.0 wird verteilt

LineageOS 16.0 macht Android 9 »Pie« für zunächst 31 ältere Smartphones und Tablets verfügbar.

LineageOS

Das Android-Custom-ROM LineageOS, Nachfolgeprojekt des eingestellten CyanogenMod, wird in Version 16 verteilt und unterstützt initial 31 Smartphones und Tablets, darunter Geräte von Samsung, Sony, Xiaomi, OnePlus, Google und Motorola. Die Entwickler erklären in ihrer Ankündigung, dass sie sich dank der zuvor vorgenommenen Änderungen der Infrastruktur in diesem Zyklus ganz auf Verbesserungen bei Zuverlässigkeit und Funktionalität konzentrieren konnten.

Durch kleinere Anpassungen an der Style API ist Lineage 16 bereits kompatibel damit, was im Endeffekt Androids »Dark Mode« werden wird. Als eines der Ergebnisse der Umfrage Summer Survey 2 wird die im Sommer 2018 vorgestellte Sicherheitsschnittstelle Trust weiter aufgewertet. So bietet LineageOS nun die Möglichkeit, neue USB-Geräteverbindungen zu blockieren, wenn das Gerät gesperrt ist. Diese Funktion muss aufgrund der Schicht, auf der sie implementiert wurde, pro Gerät aktiviert werden. Darüber hinaus kann der Launcher Trebuchet nun Apps ausblenden und vor deren Öffnen eine Authentifizierung durchzuführen.

Auch der von CyanogenMod übernommene und unter dem Trust-Interface agierende Privacy Guard erhielt eine Aufwertung. Wenn die individuellen Privacy-Guard-Einstellungen einer App den Zugriff auf die Standortdaten verbieten, die App diese aber voraussetzt, wird die App mit Zufallsdaten gefüttert. Zudem wird jetzt in einer Historie aufgezeichnet, was Apps alles im Hintergrund tun.

LineageOS 16 erhält nun Nightly Builds und verdrängt 15.1 in die Weekly Builds, das auf Android 7 »Nougat« basierende LineageOS 14.1 wird zeitgleich eingestellt, Security Patches werden aber weiterhin eingepflegt. In der Ankündigung sind die derzeit mit LineageOS 16 versorgten Geräte aufgelistet. Zusätzlich wurden weitere Geräte für Version 15.1 verfügbar gemacht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung