Login
Newsletter
Werbung

Thema: Univention Corporate Server 4.4 freigegeben

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von fbartels am Do, 14. März 2019 um 12:59 #

> Da ich nur Privatnutzer bin, habe ich leider keine Subscription, die ist mir nämlich für zu Hause zu teuer.

Ich finde 75€ pro Jahr (ja zugegeben plus Steuern) jetzt nicht so teuer. Aber ich bin da durchaus voreingenommen.

> Es ist schade, daß man nicht einfach die Community-Repos von Kopano einbinden kann, so daß man Kopano selbst aktuell halten kann.

Hier sollte erwähnt werden, dass die Downloads von https://download.kopano.io/community/ in der regel Nightly Builds sind die nach kurzen automatisierten Tests hochgeladen werden. Wenn du also jede Nacht von hier aktualisierst könntest du auch den ein oder anderen Bug mitnehmen, der in der erweiterten QA eines Releases aufgefallen sein könnte. Letztendlich hält dich aber natürlich niemand davon ab einfach ein Archiv von dort herunterzuladen und die lokale Installation damit zu aktualisieren.

> Auch ist schade, daß es kein Card-Dav für Kontakte gibt

Gibt es grundsätzlich schon https://github.com/kopano-dev/kdav. Da CardDAV aber nichts ist was unseren Kunden wirklich wichtig ist, köchelt es nur auf Sparflamme. Outside Contributor und Feedback sind dazu aber herzlich willkommen.

> Kontakte per vcf-Dateien zu importieren.

Ich denke das hat sich kürzlich in der WebApp geändert. Grundsätzlich war dies aber vorher auch schon mittels Python möglich.

> Möchte man mehrere Kontakte exportieren, so geht das nur in separaten Dateien.

Kontakte werden als vcf Datei exportiert. Grundsätzlich ist es aber schon denkbar dann ein Archiv mit mehreren Dateien zu erstellen. Habe jetzt nicht geschaut ob es dazu schon ein Feature Request gibt, aber wenn es dir wichtig ist empfehle ich das mal im Kopano Forum anzufragen -> https://forum.kopano.io/

> Schade, daß es keine Sonderpreise bzgl. der Subscription für Privatleute gibt.

Wie schon oben geschrieben ich denke nicht dass Kopano besonders kostspielig ist. Ich gebe ein vielfaches davon alleine für den Server aus auf dem ich mein eigenes Kopano und Univention laufen lasse. Es gibt aber noch einen anderen Weg um in den genuss einer Kopano Subskription zu kommen -> https://forum.kopano.io/topic/580/announcing-the-kopano-contributor-edition

  • 1
    Von KDE Fan am Do, 14. März 2019 um 23:15 #

    Vielen Dank für die Infos.

    Für meinen Anwendungsfall empfinde ich die Subscription zu teuer. Das ist natürlich relativ. Ich nutze das nur alleine für 3 User. Eigentlich bin ich ja zufrieden, denn es ist ja nicht so, daß Kopano unter UCS nicht aktualisiert wird. Eben nur viel langsamer. Wenn ich nun die Community-Repos selbst einbinde, könnte es evtl. sein, daß ich den UCS möglicherweise nicht mehr wie vorgesehen aktualisieren kann. Das ist mir dann doch zu heikel, da es einfach nur laufen soll. Oder gibt es da andere Erfahrungen...?!

    > Kontakte per vcf-Datei zu importieren.

    Ich denke das hat sich kürzlich in der WebApp geändert. Grundsätzlich war dies aber vorher auch schon mittels Python möglich.

    Im Changelog der Kopano WebApp 3.4.11.1367 steht:
    KW-614 Import contacts (vcf) from attachment

    Diese Funktion ist in UCS 4.4.0 enthalten, wo ja Kopano WebbApp 3.5.2.2146 als Default vorhanden ist. Aber:

    Möchte man so Kontakte importieren, geht dies nicht direkt per Rechtsklick wie bei den Terminen, sondern der User muss sich selbst eine Mail mit einem vcf-Anhang zusenden. Per "Einfügen in Ordner" kann die vcf-Datei so importiert werden, jedoch mit einer dicken Einschränkung: Es wird nur der erste Kontakt der vcf-Datei in das Adressbuch übernommen und dann komischerweise abgebrochen. Dies scheint ein Fehler in Kopano zu sein. Man müsste also, um Kontakte zu importieren, eine Mail mit jeweils einer vcf-Datei pro Kontakt sich selbst zusenden. Dies ist ziemlich umständlich. Es müsste genauso wie für Kalender "Termine importieren" eine Import-Funktion für Kontakte geben und, die auch auch vcf-Dateien mit mehr als einen Kontakt importieren kann.

    Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum Ihre Kunden CardDav bisher nicht vermissen, bzw. warum bzgl. CardDav keine Nachfrage ist. Ich würde sehr gerne die Kopano-Kontakte per CardDav mit einem Mobiltelefon syncen und zwar ohne ActiceSync bzw. Z-Push. Dies wird z.B. unter Android mit K9-Mail nicht unterstützt. Kalender synce ich deswegen per DAVx, was auch CardDav unterstützt. Zudem sind CalDav und CardDav sehr gängige Protokolle.

    Ich werde bzgl. dem vcf-Import bei Kopano einen Bug-Report einreichen. Dies hat ja mit UCS nichts zu tun. Ebenso werde ich ein BR bzgl. des unten erwähnten Problems mit dem files-Plugin bzw. der Kopano-WebApp einreichen.


    Alles in allem funktioniert das System aber sehr gut.

    • 1
      Von KDE Fan am Fr, 15. März 2019 um 00:24 #

      Hab gerade nochmal getestet.

      Eine vcf-Datei mit mehr als einem Kontakt kann man manuell splitten in jeweils eine vcf-Datei pro Kontakt.

      Das geht z.B. mit vcardsplitter:

      https://sourceforge.net/projects/vcardsplitter/

      Hat man in der vcf aber viele Kontakte, z.B. 200, werden 200 files erzeugt. Pro Mail-Anhang kann man aber nur 20 files hinzufügen. Diese Art Kontakte zu importieren ist total unpraktikabel.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung