Login
Newsletter
Werbung

Fr, 22. März 2019, 08:23

Software::Emulatoren::Codeweavers

CrossOver 18.5.0 erschienen

CodeWeavers, Hauptunterstützer des freien Windows-API-Nachbaus Wine, hat Version 18.5 von CrossOver für Linux und Mac OS X freigegeben.

Microsoft Office 365 unter CrossOver

codeweavers.com

Microsoft Office 365 unter CrossOver

CodeWeavers neue Version des freien Windows-API-Nachbaus CrossOver 18.5.0 für Linux und macOS basiert auf dem aktuellen Wine 4.0. CrossOver 18.5 enthält die FAudio-Bibliothek, um eine bessere Audiounterstützung für Spiele zu bieten. FAudio ist eine Neuimplementierung von XAudio2, einer Low-Level-Audiobibliothek für Windows. Diese Verbesserung erweitert die Spielkompatibilität von CrossOver und behebt eine Vielzahl von Audio-Fehlern unter macOS und Linux.

Die neue CrossOver-Version behebt mehrere Office-2010-Fehler im Zusammenhang mit der Aktivierung und Lizenzierung. Die erste Fehlerbereinigung beinhaltet eine Änderung, die den Aktivierungsstatus von Office 2010-Instanzen, die von CrossOver 17.x und früher auf CrossOver 18.x aktualisiert wurden, beeinträchtigt. Benutzer, die in früheren Versionen von CrossOver 18 anhaltende Aktivierungsanfragen erhielten, sollten in der Lage sein, Office 2010 auf CrossOver 18.5 erfolgreich zu aktivieren. Es wurde zudem ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Office 2010 bei jedem Start bei einigen Anwendern bei der Konfiguration fehlschlug.

Unter Linux unterstützt CrossOver 18.5 die neueste Version von Office 365 und behebt einen Anmeldefehler, der sich auf Office 365 Home Benutzer auswirkte. Zudem bringt CrossOver 18.5 eine vorläufige Unterstützung für OneNote 2016 unter Linux. MacOS-Kunden mit aktiven Support-Berechtigungen werden beim nächsten Start der Anwendung auf CrossOver 18.5 aktualisiert. Linux-Anwender können die neueste Version vom Server des Unternehmens herunterladen.

CrossOver kostet als Einzelplatzlizenz 38 Euro, zusammen mit dem Support für ein Jahr werden 59 Euro fällig. Eine Lizenz auf Lebenszeit inklusive Telefon-Support kostet 475 Euro. Eine 14 Tage lauffähige Testversion ist verfügbar. Die kommerzielle Wine-Version CrossOver ist vor allem für Anwender interessant, welche unter Linux oder macOS mit Windows-Programmen arbeiten müssen und offiziellen Support benötigen. Käufer von CrossOver unterstützen direkt die Weiterentwicklung von Wine, das die Grundlage von CrossOver darstellt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: dvdshrink (Rotzlöffel, Di, 26. März 2019)
Re[2]: dvdshrink (Anonymous, Di, 26. März 2019)
Re: ziemlich teure bastelei (Anonymous, Di, 26. März 2019)
Re[2]: ziemlich teure bastelei (Rotzlöffel, Mo, 25. März 2019)
Re[3]: ziemlich teure bastelei (Rotzlöffel, Mo, 25. März 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung