Login
Newsletter
Werbung

Di, 2. April 2019, 08:14

Software::Spiele

Tropico 6 für Linux veröffentlicht

Ab sofort können Freizeitdiktatoren wieder die Geschicke einer Nation steuern. Der Publisher Kalypso Media hat das Aufbauspiel in einer neuen Auflage für Linux und Windows veröffentlicht.

Spielszene aus »Tropico 6«

store.steampowered.com

Spielszene aus »Tropico 6«

»El Presidente« ist zurück. Ende der vergangenen Woche hat Kalypso Media eine neue Version der beliebten Strategiereihe »Tropico« veröffentlicht. Wie gehabt, hat man auch in dem neuen Teil die Aufgabe, als »El Presidente« für den Wohlstand und Reichtum eines Karibik-Landes zu sorgen. Im Gegensatz zu Vorgängerversionen erstreckt sich der Wirkungsbereich des aktuellen Titels nicht mehr nur über eine einzelne Insel, sondern über eine ganze Inselgruppe. Erstmals gibt es deshalb Brücken und weitere neue Möglichkeiten des Transports. Darüber hinaus lassen sich in Tropico 6 die eigenen Inseln mit Weltwundern und internationalen Sehenswürdigkeiten verschönern.

Was wäre »El Presidente« ohne einen Palast? In der neuen Version ist der Prunkbau modular aufgebaut und setzt sich aus diversen anpassbaren Palastelementen zusammen. Tropico 6 verfügt über ein überarbeitetes Forschungssystem, das den Fokus auf die politischen Herausforderungen der Bananenrepublik legt. Darüber hinaus gibt es in dem neuen Titel Statussymbole und grafische Verbesserungen, die unter anderem durch einen Einsatz der Unreal Engine 4 erreicht werden sollen. Tropico 6 unterstützt bis zu vier Spieler gleichzeitig im Mehrspielermodus.

Fotostrecke: 13 Bilder

Spielszene aus »Tropico 6«
Spielszene aus »Tropico 6«
Spielszene aus »Tropico 6«
Spielszene aus »Tropico 6«
Spielszene aus »Tropico 6«
Aufgabe des Spielers ist es weiterhin, für den Wohlstand und Reichtum des Landes zu sorgen. Vergleicht man das Spiel mit anderen klassischen Aufbauspielen, so ist bei Tropico nicht die Größe der Nation entscheidend, sondern der eigentliche Machterhalt. So werden alle Aktionen des Spiels der obigen Prämisse untergeordnet. Um nicht aus dem Amt entfernt zu werden, müssen dementsprechend die primären Interessen des Volkes befriedigt werden. Dazu gehört unter anderem die Schaffung der Infrastruktur.

Tropico 6 ist ab sofort für Linux und Windows verfügbar. Unter Linux setzt Tropico 6 mindestens eine 3 GHz schnelle AMD- oder Intel-CPU, 8 GB RAM und eine AMD- oder Nvidia-Grafikkarte mit 2 GB VRAM voraus.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung