Login
Newsletter
Werbung

Thema: Mozilla testet weitere Aspekte von DNS über HTTPS

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Ghul am Do, 4. April 2019 um 14:35 #

Wenn DoT viel schlanker ist, somit weniger Bandbreite benötigt und auch leichter zu implementieren ist.

Hat DoH auch irgendwelche Vorteile gegenüber DoT?

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von txt-file am Fr, 5. April 2019 um 11:28 #

    Ließ bitte den Absatz, der mit "Vorteile von DoH sind, [...]" beginnt. Da steht, warum Mozilla den DoH-Klumpen bevorzugt.

    Zusammengefasst: CDN & HTTP/2

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Josef Hahn am Do, 4. April 2019 um 15:26 #

Augenblick... Hoffentlich verstehe ich das falsch...

DoH hat also den Nachteil einer weitgehenden Zentralisierung - und das soll jetzt teilweise dadurch entschärft sein, dass Facebook auch mitmacht?

Ich gehe wirklich davon aus, es mißzuverstehen... Allerdings, diesem Euphemismus, Verwanzung jetzt "Telemetrie" zu nennen, geht ihr ja auch wieder auf den Leim.

Denkbar ist immer alles...

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Bommel am Do, 4. April 2019 um 18:59 #

    Ich versteh das auch so, Josef. Aber wer sagt denn oder legt nach welchen Regeln fest, was in dieser Welt vertrauenswürdig ist?...

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Mr. Sarcasm am Fr, 5. April 2019 um 09:04 #

      Die US-Regierung natürlich! Ist die etwa nicht vertrauenswürdig genug? :P

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Bommel am Sa, 6. April 2019 um 09:15 #

        das zu kommentieren, geht mir dann doch zu weit ;-)

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Josef Hahn am Sa, 6. April 2019 um 18:46 #

          Das zu kommentieren würde Teile der Bevölkerung verunsichern! ;)

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von Bommel am So, 7. April 2019 um 13:42 #

            vermutlich, nur will keiner von seinen Standard abweichen( klicki-bunti). Warum auch, fast alle sind nur Anwender und wollen das auch
            bleiben. Für mich i. O. die Sauerei ist, daß einfach Daten abgesaugt werden, ohne genau zu wissen, welche und was damit passiert. Ein jeder kann seine Daten verkaufen und auch daran verdienen, das wäre doch mal was von den "ganz Großen" da draussen! Mit verdienen, jaha...

            [
            | Versenden | Drucken ]
1
Von mw am Fr, 5. April 2019 um 07:29 #

Ich kann mir die Vehemenz, mit der Mozilla versucht DoH durchzusetzen, nur durch eine hidden agenda vorstellen. Wenn man DNS absichern möchte, ist die einfachste Lösung DNS Anfragen mit DTLS zu verschlüsseln. Es geht aber nicht darum, DNS Anfragen, die über UDP laufen, zu verschlüsseln, sondern darum die Anfragen zentralisiert auswerten und beantworten zu können. Die verteilte Architectur des DNS soll abgeschafft werden und durch eine zentrale Architectur ersetzt werden, die deutlich weniger zuverlässig ist und, darauf kommt es an, den beteiligten erlaubt die DNS Abfragen mitzulesen und für andere Zwecke als die der Adressauflösung zu nutzen, insbesondere um Werbung auszuspielen und Zensur auszuüben. Das Internet soll noch weiter vom ursprünglichen peer2peer Gedanken entfremdet werden und der Hauptanteil des Traffics soll von einem Oligopol kontrolliert werden. Insgesamt ist seit längerem eine gefährliche Einflussnahme auf das Internet und seine core technologies festzustellen.

Nachtigall ich hör dir trapsen.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Bingo! am Fr, 5. April 2019 um 09:07 #

    Sehr gut erkannt!

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Bommel am Fr, 5. April 2019 um 09:07 #

    die trapst aber schon länger, nur kann man das nicht mehr unterdrücken, ohne daß das jemand mitbekommt. Also macht man den Schritt nach vorn um nicht noch unglaubwürdiger zu werden. Wie dem Frosch, der in einen Kochtopf mit kalten Wasser kommt und dann langsam gekocht wird ;-)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Josef Hahn am Fr, 5. April 2019 um 15:59 #

    > Nachtigall ich hör dir trapsen.

    Ja, du, ich, und noch drei andere...

    Wir sind aber hauptsächlich umgeben von naiv-bis-treudoofen Kopfnickern, für das alles hier garnicht grotesk genug werden kann. Die Leute finden immer einen Weg, sich das alles schlüssig zu erklären. Wer will sich schon gern in einem in die Grütze gefahrenen System aufhalten? Die meisten versuchen, es nach Kräften wegzuargumentieren. Wenn du sie fragst warum: "Ich will ja meinen Grundoptimismus nicht aufgeben, sonst ist ja alles vorbei". Wortweise von jeder Nase die gleiche Antwort - und Schweigen danach.

    Solche die Netflix-Schnellschnarchtasten auf der Fernbedienung gut funktionieren, ist doch alles geil. ;) Culcha Candela lassen grüssen. ;)

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von txt-file am Fr, 5. April 2019 um 11:24 #

widewide wie sie mir gefällt."[0]

"Gemessen wurden Webseiten, die von Akamai gehostet werden." [1]

Man testet einfach nur den Kram, bei dem man weiß, dass er sowieso gut lädt. Dass es Webseiten abseits globaler CDN gibt, hat Mozilla scheinbar ignoriert. Hätte vielleicht die Statistik versaut.


[0] „Hey, Pippi Langstrumpf“ auf de.wikipedia.org
[1] https://www.pro-linux.de/-0h21693c

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung