Login
Newsletter
Werbung

Thema: »Visual Studio Code« für Linux als Snap verfügbar

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Andre am Di, 9. April 2019 um 06:31 #

>> du musst auch nicht statisch linken sondern nur configure/cxx/ld flags verstehen und ziehst mit deinen Paketen und ihren dependencies (ebenfalls als Pakete) unter /usr/local oder /opt ein

die anforderung war statisches linken um keine externen abhaengigkeiten ziehen zu müssen.

>> Pakete bauen sind nicht "ein paar Befehle"
>> Details darfst du gerne selbst raus finden
>> musst du halt mal was lernen
>> ich habe das vor mehr als 10 Jahren getan BEVOR ich begonnen habe Linux produktiv einzusetzen

mit andern worten wer apps verwenden will die nicht via standard-repository geliefert werden muss halt lernen wie man software compiliert, statisch linkt, wie man pakete richtig baut, compilerfehler beseitigt, und und und
und sowas soll desktop-tauglich sein sein?

  • 0
    Von Andre am Di, 9. April 2019 um 06:32 #

    und als nächstes werden dann lösungen wie snap/flatpak als unbrauchbar verunglimpft.

    • 1
      Von Verfluchtnochmal_5987109 am Di, 9. April 2019 um 13:49 #

      Sind sie auch weil man Paketmanager entwickelt hat um diesem Wahnsinn von statisch linken aus Verzweiflung Herr zu werden und jetzt geht diese scheisse wieder von vorne los

      Ein paar geisteskranke träumen heute schon davon mittelfristig bei grafischen Anwendungen in Fedora Pakete durch flatpaks zu ersetzen

      1
      Von Verfluchtnochmal_5987109 am Di, 9. April 2019 um 13:53 #

      Langfristig wird es negative Auswirkungen auf das komplette Ökosystem haben wenn upstream Entwickler sich überhaupt nicht mehr darum scheren dass ihr Rotz noch ansatzweise im klassischen distributionsmodell bauen geht weil nimm halt das flatpak

      Das wird dann ganz toll, eigentlich bin ich von Windows weg und habe Apple genau wegen sowas belächelt um 12 Jahre später zuzusehen wie degenerierte millennials typisch Mensch aus der Geschichte nichts lernen und für kurzfristigen Erfolg langfristigen schaden hinnehmen

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung