Login
Newsletter
Werbung

Thema: Debian diskutiert über ein Anwenderarchiv

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von klopskind am Di, 9. April 2019 um 10:33 #

Es ist ein Beispiel welches für viele andere Software stehen kann.
Ja, das ist es sicherlich. Und ich bin mir sicher, dass sich ein Beispiel finden lässt, wo die Umsetzung der oben erwähnten Vorschläge nicht unproblematisch wären.

Aber wenn Sie Ihren Standpunkt klar kommunizieren wollen, hätten Sie ein geeigneteres Beispiel wählen und dies mit konkreten Belegen untermauern können. Das hätte Ihnen diese Diskussion erspart.

Abstraktes Denken ist somit nicht deine Stärke, wenn du das nicht gemerkt hast.
Jetzt kommen Sie mal wieder runter von Ihrem hohen Ross! Das nimmt ja Formen an... wie im Kindergarten. Suchen Sie Streit?

  • 0
    Von Ghul am Di, 9. April 2019 um 12:01 #

    Aber wenn Sie Ihren Standpunkt klar kommunizieren wollen, hätten Sie ein geeigneteres Beispiel wählen und dies mit konkreten Belegen untermauern können. Das hätte Ihnen diese Diskussion erspart.

    Es hätte mich Zeit gekostet, extra so ein Paket rauszusuchen.
    Vom Kontext war klar, wo die Vorschläge hinführten, daher waren die Beispiele ausreichend und mkdir erfüllt sie sogar.

    Das Problem liegt da eher an den Diskussionspartnern die nicht mitdenken oder alternativ sich mit Vorsatz um etwas dagegen sagen zu können, als Problem vor dem Bildschirm hinstellen.

    Jetzt kommen Sie mal wieder runter von Ihrem hohen Ross! Das nimmt ja Formen an... wie im Kindergarten. Suchen Sie Streit?
    Ich gehe davon aus, dass auf einer IT Newsseite die Leute sehr genau wissen was sie sagen und wenn sie es dann trotz besseres wissen trotzdem streiten kommt halt die entsprechende Antwort.

    Und ja, natürlich wussten sie es, ein echter Anfänger hätte nämlich nicht gemerkt, das mkdir und mv gar nicht als eigenständiges Paket kommen. Also wusste man es und hat gegen besseren Wissen mit Vorsatz dagegen geredet um einfach zu streiten.
    Den Schuh solltest du also dem zuschieben, dem ich entsprechend geantwortet habe.

    • 0
      Von klopskind am Di, 9. April 2019 um 13:04 #

      Es hätte mich Zeit gekostet, extra so ein Paket rauszusuchen.
      Was Sie nicht sagen... Aber dann können Sie auf der anderen Seite doch nicht erwarten, dass Ihre Einwände/Argumente für voll genommen werden.

      Vom Kontext war klar, wo die Vorschläge hinführten, daher waren die Beispiele ausreichend und mkdir erfüllt sie sogar.
      Um sicher zu gehen, ist es ratsam, im Allgemeinen davon auszugehen, dass das nicht (allen) klar ist. Insbesondere in einem Kommunikationsmedium, das im Wesentlichen auf Text, grundlegender HTML-Formatierungen und Smileysymbolen beruht. Und wenn es nur dazu dienen mag, im Anschluss sinnlose Diskussionen zu vermeiden...

      Das Problem liegt da eher an den Diskussionspartnern die nicht mitdenken oder alternativ sich mit Vorsatz um etwas dagegen sagen zu können, als Problem vor dem Bildschirm hinstellen.
      Na klar, es waren die anderen! Bloß nicht an die eigene Nase fassen und sein eigenes Handeln reflektieren!
      Ich sagte ja bereits Kindergarten...

      Ich gehe davon aus, dass auf einer IT Newsseite die Leute sehr genau wissen was sie sagen und wenn sie es dann trotz besseres wissen trotzdem streiten kommt halt die entsprechende Antwort.
      Was verstehen Sie unter Streit? Die Argumente in diesem "Streit" wurden meiner Ansicht nach bisher sachlich und unprovokant dargelegt und vorgetragen. Es gibt daher keinen Grund, selbst provokant oder unsachlich zu werden, falls ein solcher mit der Alternative des Ignorierens je bestehen mag (siehe Ihr Kommentar oben und die folgende Diskussion).

      Unabhängig davon halte ich Ihre Sichtweise für äußerst elitär und verschlossen. Das kann langfristig keine positiven Auswirkungen auf Pro-Linux haben.
      Aber Sie vermitteln mir ohnehin wieder und wieder den Eindruck, dass Sie an soetwas gar nicht interessiert sind - im Gegenteil.

      Und ja, natürlich wussten sie es, ein echter Anfänger hätte nämlich nicht gemerkt, das mkdir und mv gar nicht als eigenständiges Paket kommen. Also wusste man es und hat gegen besseren Wissen mit Vorsatz dagegen geredet um einfach zu streiten.
      Wer "man"? Und spielt das ein Rolle?

      Sie haben auf provokante und suggestive Art und Weise eine Behauptung aufgestellt und nicht belegt, siehe oben. Diese Behauptung ist von anderen berechtigterweise in Frage gestellt worden - bisher in sachlichem Ton, wie ich finde - und meinerseits sogar widerlegt worden.
      Sie brauchen sich nicht wundern, wenn Sie bekommen, was Sie verdient haben.

      Den Schuh solltest du also dem zuschieben, dem ich entsprechend geantwortet habe.
      Nein, denn dazu sehe ich bisher keinen Grund.

      0
      Von klopskind am Di, 9. April 2019 um 13:08 #

      Es hätte mich Zeit gekostet, extra so ein Paket rauszusuchen.
      Aber zum Rumpöbeln reicht die Zeit natürlich ;-)

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung