Login
Newsletter
Werbung

Thema: NoScript für Chrome veröffentlicht

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Nur ein Leser am Mo, 15. April 2019 um 15:53 #

Ich schließe mich dem Bravo an. Tolle(r) Entwickler, verdient definitiv Spenden (habe zu meiner Nutzungszeit damals auch gespendet).

Ich selbst bin auch nach Einführung der "neuen" AddOns bei Firefox 57 von NoScript zu uMatrix gewechselt, weil das überarbeitete NoScript irgendwie weniger mächtig, sehr verwirrend und wenig intuitiv war, meiner Meinung nach. Ist das mittlerweile wieder besser?
Gibt es Argumente, die für NoScript statt uMatrix sprechen?

Was Chromium/Chrome angeht: Solange ich es vermeiden kann, werde ich das nicht benutzen, mein "betreutes Umfeld" bekommt Firefox ;) Auf der Arbeit hatte ich schon mal auf einem Rechner ohne Admin-Rechte die Wahl zwischen IE 11 und Chrome - da hat Chrome dann gewonnen :D

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 15. Apr 2019 um 15:54.
  • 0
    Von kamome umidori am Mo, 15. April 2019 um 16:03 #

    Für NoScript spricht für mich nur, dass es für manche Benutzer einfacher aussehen könnte (_ich_ finde die Matrix auch klarer), weil es nach weniger Möglichkeiten aussieht … die bleiben dann vielleicht dabei, während ich sie mit uMatrix gleich beim ersten Anblick verlieren würde.

    0
    Von Bis neulich am Mo, 15. April 2019 um 17:00 #

    Die Lernkurve bei uMatrix ist relativ steil im Gegensatz zu Noscript. Ausserdem verhindert NS auch XSS Attacken. In den meisten Fällen reicht NS vollkommen aus und macht weniger Probleme bei Webseiten die viel Content von woanders her beziehen. Den rest erledigt bereits Firefox ab Werk. Mit Privacy Badger und Smart Referer wird das ganze dann abgerundet.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung