Login
Newsletter
Werbung

Thema: Debian Buster: Installer als Veröffentlichungkandidat

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Besi am Di, 16. April 2019 um 10:22 #

Das dauert bei Debian zu lange Ubuntu ist schneller Die Arbeiten schon seit mehr als 1 Jahr für ein paar Änderungen das muss ja irgendwie schneller gehen

  • 0
    Von Bodiro am Di, 16. April 2019 um 10:26 #

    OMG!

    0
    Von labernet am Di, 16. April 2019 um 14:03 #

    Die Entwickler sollten einfach ihre Distri von Ubuntu forken. :evil:

    1
    Von Ghul am Mi, 17. April 2019 um 00:22 #

    Jetzt mal ernsthaft.

    Debian bietet mehr Sicherheit als Ubuntu.

    Die Pakete in Ubuntu muiltiverse und universe werden nach Release nicht offiziell gepflegt und bekommen von der Community nur selten Sicherheitspatches.

    Es gibt auch keinen Ansprechpartner in Form eines bestimmten Maintainers, der für das stopfen von Sicherheitslücken wirklich verantwortlich und zuständig ist.
    In Debian ist das anders.

0
Von bummler am Di, 16. April 2019 um 10:50 #

Na klar haben die hart gearbeitet (kotz), erst die Pakete aus dem Ubuntulager nehmen und dann was von einem Jahr ARBEIT erzählen. die spinnen doch. Wer mir nicht glaubt, schaue in den Quelltext z.b. in Grub2

2
Von Anon am Di, 16. April 2019 um 13:58 #

> Ausblick auf die kommende Debian-Version und das Testen neuer Funktionen

Selten so gelacht. Was sich in Debian Paketen abspielt ist meistens so veraltet, dass man bei etwaigen Fragen die zuständigen Programmierer exhumieren müsste.

Der größte Aufwand ist es die kaputten und veralteten Schnittstellen irgendwie hinubiegen.

Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung