Login
Newsletter
Werbung

Do, 18. April 2019, 08:10

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat übernimmt die Leitung von OpenJDK 8 und OpenJDK 11

Red Hat wird ab sofort als Leiter der Projekte OpenJDK 8 und OpenJDK 11 fungieren. Mit dem Übergang will das Unternehmen seine Unterstützung der Java-Gemeinschaft bekräftigen.

Red Hat

Wie schon bei JDK 6 und 7 hat Oracle auch bei JDK 8 mit der fortschreitenden Entwicklung neuer Java-Generationen es für angebracht gehalten, die kostenfreie Unterstützung von älteren Versionen der Sprache einzustellen. So bietet das Unternehmen für seine regulären, nicht LTS-Versionen, nur ein halbes Jahr Aktualisierungen über das Oracle-Technologienetzwerk (OTN) zum Download an. Für LTS-Versionen hat das unternehmen feste Support-Zeiträume festgelegt. Das JDK 8 hat damit die sogenannte EoPU-Phase (End of Public Updates) erreicht, was im Klartext bedeutet, dass Update-Pakete nur noch durch Anwender mit einem aktiven Oracle-Java-SE-Wartungsvertrag bezogen werden können. Ein ähnliches Bild ergibt sich auch bei OpenJDK 11.

Das OpenJDK, das eine zentrale Basis zur Erstellung des Oracle-JDK darstellt, erreicht damit ebenso einen nicht mehr gewarteten Zustand, da die für den Support von Java verantwortlichen Entwicklungsressourcen in der Oracle-Java-Support-Organisation angesiedelt sind. Um seinen Kunden – schließlich garantiert Red Hat einen Support -, aber auch Unternehmen, die auf OpenJDK aufsetzen, weiterhin Sicherheitskorrekturen bieten zu können, hat nun der Linux-Distributor angekündigt, die Projektleitung des OpenJDK 8 und OpenJDK 11 zu übernehmen. Damit plant das Unternehmen künftig nicht nur die Entwicklung zu leiten, sondern auch regelmäßig öffentliche Software-Updates für das Paket anzubieten.

»In der Rolle als Betreuer der Update-Versionen von OpenJDK 8 und OpenJDK 11 wird Red Hat mit der Gemeinschaft zusammenarbeiten, um weitere Innovationen in Java voranzutreiben«, schreibt das Unternehmen. Der Linux-Distributor hat schon lange eine aktive Rolle im Java-Entwicklungsprozess eingenommen und traut es sich zu, die künftige Entwicklungsrichtung mitzubestimmen. Andrew Haley, der langjährige Java Technical Lead bei Red Hat, wurde im Februar 2019 zum Projektleiter für OpenJDK 8 und OpenJDK 11 ernannt. Er ist seit sieben Jahren aktives Mitglied des OpenJDK Governing Board und trägt in dieser Rolle dazu bei, die zukünftige Ausrichtung von Java und OpenJDK zu bestimmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Lang lebe Java (Condor, Mi, 1. Mai 2019)
Re[3]: Lang lebe Java (Verfluchtnochmal_5987109, So, 21. April 2019)
Re[2]: Lang lebe Java (Purple Hat, So, 21. April 2019)
Re: Lang lebe Java (Verfluchtnochmal_5987109, Sa, 20. April 2019)
Lang lebe Java (lle, Do, 18. April 2019)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung