Login
Newsletter
Werbung

Thema: Kdenlive 19.04 fertiggestellt

16 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von moin moin am Di, 23. April 2019 um 12:04 #

> Rund drei J[b]K[/b]ahre

das gute KDE "K" hat sich wohl hier eingeschlichen ;-)

0
Von Ghul am Di, 23. April 2019 um 12:31 #

Ich werde es ausprobieren, sobald es in die Backports von Buster kommt, wenn Buster stable wurde.

0
Von jhfg am Di, 23. April 2019 um 12:53 #

Wer nicht warten möchte, bis KDE Applications 19.04 in der jeweiligen Distribution verfügbar ist, kann zum Testen ein AppImage oder ein Flatpak verwenden.

Die neue Version von Kdenlive wurde veröffentlicht, sie soll nicht nur getestet werden.

  • 0
    Von devil am Di, 23. April 2019 um 14:55 #

    Man könnte es auch so verstehen wie es gemeint war: Wer es bereits jetzt testen will bevor er es später über die Distribution installiert, kann ...

    • 0
      Von jhfg am Di, 23. April 2019 um 15:53 #

      Warum sollte man es später über die Distribution installieren, wenn man es bereits über AppImage oder Flatpak installiert und benutzt hat? So oder so, das "zum Testen" ergibt für mich keinen Sinn.

      • 0
        Von Ghul am Di, 23. April 2019 um 21:35 #

        Wer pflegt denn die 3rd party Libs in den Flatpaks?

        Aus Erfahrung bei bekannten Open Source Projekten weiß ich, dass das z.B. für die Windows Installer, welche ebenfalls ihre 3rd party Bibliotheken mitführen müssen, so gut wie nie mit der ausreichenden Verantwortung gemacht wird.
        Warum sollte es da bei Flatpaks für Linux besser sein?

        • 0
          Von jhfg am Mi, 24. April 2019 um 08:21 #

          Wer pflegt denn die Libs in den Distributionen oder Zusatzrepos? Ubuntu soll auch zum Großteil ungepflegt sein. Wenn bei Debian alle Freiwilligen plötzlich aufhören sollten, dann stirbt die Distribution ebenfalls.

          Aus Erfahrung können wir sagen, bei Linux klappt es irgendwie. Also warum sollte es nicht auch bei AppImage & Flatpak funktionieren? Es müssen sich nur die Feiwilligen finden, die die Arbeit machen.

          • 0
            Von Ghul am Mi, 24. April 2019 um 14:57 #

            Die Maintainer und Sicherheitslücken in Paketen werden zentral notiert, da kann man sich darauf einstellen.
            Was man auf jeden Fall nicht hat, ist eine Vielzahl an 3rd party libs durch eine Vielzahl von Flatpaks.

            Ubuntu soll auch zum Großteil ungepflegt sein.
            Deswegen empfehle ich immer den Wechsel auf Debian.

            Wenn bei Debian alle Freiwilligen plötzlich aufhören sollten, dann stirbt die Distribution ebenfalls.
            Unwahrscheinlich.
            In der Regel finden sich neue Leute.

            Also warum sollte es nicht auch bei AppImage & Flatpak funktionieren?
            Weil es bei den Open Source Projekten für die Windows Installer definitiv nicht klappt.

            Es müssen sich nur die Feiwilligen finden, die die Arbeit machen.
            Es ist eigentlich die Aufgabe der Open Source Projektmaintainer, die die Pakete erstellen. Die müssen dann auch minorversionen nachliefern, wenn die Lib eine Sicherheitslücke enthielt und ausgetauscht gehört.

            Dass sie das aber nicht tun, sieht man an den Windows Installern, die ebenfalls von den Open Source Projektmaintainern kommen.

0
Von Potz Blitz am Di, 23. April 2019 um 16:39 #

Das ist die mit dem Pfeil nach oben - für Großbuchstaben - stimmt's?

0
Von Potz Blitz am Mo, 29. April 2019 um 22:52 #

Habe seit gestern das neue kdenlive per Paketmanager aufgespielt bekommen. Um es vorsichtig auszudrücken: Es gibt noch riesige Probleme, jedenfalls unter Manjaro. Ich rate allen Anwendern, die auf kdenlive angewiesen sind mit dem Uodate noch eine Weile zu warten.

  • 0
    Von pompom am Fr, 3. Mai 2019 um 07:28 #

    Kann ich nicht bestätigen. Habe 2 Stunden Videomaterial zu einem Video runtergeschnitten und vertont ohne 1 Absturz. War echt überrascht wie flüssig man damit arbeiten konnte. Und ich arbeite unter Manjaro (Gnome 3 Edition).

    • 0
      Von Potz Blitz am So, 5. Mai 2019 um 10:41 #

      Es ist schön zu hören, dass du bessere Erfahrungen als ich gemacht hast. Möglicherweise hängen meine Probleme auch vom Eingangs-/Ausgangsformat oder der Konfiguration ab. Für diejenigen bei denen es auch klemmt, hier ein paar Tipps aus dem KDE-Forum:
      1. Ein aktuelles Appimage von kdenlive verwenden
      2. In den Rendereinstellungen "Parallel processing" deaktivieren
      3. In den erweiterten Rendereinstellungen "Threads" auf "0" setzen.
      Bei mir hat es geholfen ...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung